Spring-Derby: Nisse Lüneburg gewinnt in Hamburg

Nur 23 Jahre jung und schon so erfolgreich: Nisse Lüneburg, Springreiter aus Schleswig-Holstein, wurde zum Derbysieger 2012 in Klein Flottbek. Plus Video des Sieger-Ritts!

 

Foto: Ute Goedecke Nisse Lüneburg bei der Siegerehrung.

Sein Pferd behielt die Nerven und zeigte keine Angst vor dem Großen Wall: Der 15-jährige Holsteiner Calle Cool machte keine Fehler und trug seinen jungen Reiter Nisse Lüneburg (23) zum Sieg im Hamburger Derby. Calle Cool hat unter dem zweifachen Derbysieger und Vize-Europameister Carsten-Otto Nagel bereits Routine sammeln können.

Zweiter nach dem Stechen wurde Torben Köhlbrandt mit C-Trenton. Sein zwölfjähriger Schimmelhengst zog die sogenannte Eisenbahnschranke herunter. Diese beiden Reiter sicherten sich in dem seit 1920 im wesentlichen unveränderten Traditionsparcours von Klein Flottbek die vorderen Ränge.

Der schnellste Vierfehlerritt und damit der dritte Platz gelang der deutschen Berufsreiter-Championesse Judith Emmers auf Papillon , die im Stall von Christian Ahlmann angestellt ist.




Fotostrecke: Spring-Training: Taxieren am Sprung

3 Bilder
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
21.05.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO