Springreiter: Reitmeistertitel für Achaz von Buchwaldt

Auszeichnung vergeben: Bei der Pressekonferenz zum 83. Hamburger Springderby am Wochenende wurde bekannt, dass dem Ex-Derbysieger Achaz von Buchwaldt der Reitmeistertitel verliehen wird.

Seit Sonntag trägt Achaz von Buchwaldt den Reitmeistertitel als Auszeichnung für seine Leistungen im Bereich des Pferdesports. Nicht nur als Reiter, sondern auch als Trainer war und ist der heute 68-Jährige erfolreich.

Die wichtigsten Daten in Kürze: Ende der 1960er-Jahre arbeitete Achaz von Buchwaldt für das Deutsche Olympiade Komitee für Reiterei, wurde zweimal Deutscher Vizemeister der Springreiter (1983 und 1991) und zweimal Derbysieger (1982 und 1996). Von 2005 bis 2011, trainierte Achaz von Buchwaldt die dänischen Springreiter. Derzeit kümmert er sich unter anderem um den Weltranglisten-Vierten Pius Schwizer.

Der Titel Reitmeister wird auf Vorschlag der Deutschen Reiterlichen Vereinigung oder eines ihrer Mitgliedsverbände für herausragende Leistungen im Sattel oder als Ausbilder von Spitzenreitern und -pferden sowie nachahmenswertem Engagement für den Reitsport verliehen. Es gab bis 1989 die Möglichkeit, eine Reitmeisterprüfung abzulegen, dies haben nur vier deutsche Berufsreiter getan.

Insgesamt wurde der Titel bisher 28 Mal verliehen, der letzte Reitmeistertitel ging Anfang des Jahres an Ingrid Klimke.

Fotostrecke: Spring-Training: Taxieren am Sprung

3 Bilder
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
Taxieren am Sprung Foto: Rädlein
21.05.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO