Tod im Parcours: Rönnes Springpferd erleidet Aorta-Abriss

Das Pferd Cypriano, am Wochenende in Dänemark vom einstigen Mannschaftsweltmeisters Sören von Rönne vorgestellt, starb noch im Parcours. Wie im Fall des Pferds Hickstead war die Ursache ein Abriss der Aorta.

Der weltweit erfolgreiche Springreiter Sören von Rönne (49) hat am Wochenende bei einem Turnier im dänischen Vilhelmsborg sein achtjähriges Nachwuchspferd Cypriano verloren.

Cypriano brach noch im Parcours zusammen. Das Tier fiel einem Abriss der Aorta zum Opfer - wie kurz zuvor das Ausnahmespringpferd Hickstead des des kanadischen Olympiasiegers Eric Lamaze. Auch hier kam jede Hilfe zu spät. Dem Pferd konnte nicht mehr geholfen werden.

Rönne gehört zu den besten deutschen Springreitern und Pferdeausbildern. Der 49-Jährige ist dreifacher Deutscher Meister, gewann 2002 das Deutsche Spring-Derby und kann sechs Siege bei Nationenpreisen für sich verbuchen.

Fotostrecke: Westernkritik - Grobes Reiten bei der Q8 in Aachen

14 Bilder
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein
Westernreiten Q8 Aachen Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: Michael Jung beim CHIO 2011

8 Bilder
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
CAVALLO Michael Jung Vielseitigkeit Foto: Michaela Mertens
12.12.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO