Tonlage entscheidet: Audio-Stimmtraining für Reiter

CAVALLO Stimmtraining für Reiter
Foto: Rädlein
Mit der Stimme spannen Reiter feinste Drähte zum Pferd - wenn sie die richtige Tonlage treffen. Mit Profi-Tipps und Computer-Analyse verschaffen Sie sich Gehör.

Die Stimme als Ausdruck von Reiterpersönlichkeiten? CAVALLO startete den Lauschangriff in Pferdeställen und stellte fest, dass Pferde sich anhand der Stimme des Reiters schnell ein Bild von Ihrem Gegenüber machen:

Nervöse Reiter texten ihre Pferde zu, um von der eigenen Unsicherheit abzulenken. Sie neigen zur Schnappatmung, ihre Stimme schnellt hoch. Die Körpersprache kann diesen Eindruck stärken: Sie reiten mit Hohlkreuz unter starker Anspannung.

Schlaffe Reiter reden mit matter, monotoner Stimme, atmen flach und werden von Pferden häufig überhört. Vor allem deshalb, weil sie wenig Körperspannung besitzen. Im Sattel haben sie Mühe, sich aufzurichten. Ehrgeizige Reiter sind häufig so verbissen, dass sie beim Reiten ständig die Luft anhalten. Auch sie übertragen ihre Anspannung aufs Pferd. Die Stimme klettert oft hoch, klingt schnell hysterisch, ihre Pferde sind häufig schreckhaft.

Einsame Reiter haben oft viel Frust angesammelt, den sie mittels lauter Schimpftiraden am Pferd ablassen. Sie reden oft viel zu viel mit dem Pferd, das als Kindersatz dient.

Selbstbewusste Reiter besitzen meist die richtige Körperspannung. Sie reden in der Regel ruhig und mit fester, klangvoller Stimme. Sie finden bei Pferden das beste Gehör.

Deshalb empfiehlt CAVALLO Stimmtraining im Sattel:

1. Richtig atmen: Gute Töne entstehen, indem Sie bewusst in den Bauch einatmen. Beim Ausatmen fließt die Luft durch den Kehlkopf und bringt Ihre Stimmbänder zum Klingen. Üben Sie langgedehnte Vokale (aaa, ooo, ...). Bauch anspannen beim Sprechen, entspannen beim Lösen.

2. Takt und Rhythmus: Zählen Sie zwei bis sechs Trabtritte mit. Danach zwei Tritte Pause einlegen und weiterzählen. Das wiederholen Sie mit Worten, die auf Plosive enden wie „Kit, Kat“ oder „Tik, Tak“.

3. Den Ton finden: Pferde mögen ruhige und klare Stimmen. Die ertönen am besten bei einem durchlässigen Beckenraum. Summen Sie im Galopprhythmus „Wwww“.

Mit diesen Tipps trainieren Sie Ihre Stimme für den Umgang mit Pferden und Mitmenschen. Der CAVALLO Audio-Lerntipp vermittelt einen ersten Eindruck des spezifischen Trainings - weitere Infos gibt es unter www.schoenersprechen.at sowie in der aktuellen CAVALLO Februar-Ausgabe - jetzt am Kiosk - oder im Online-Shop erhältlich!

+Die aktuelle CAVALLO-Ausgabe. Hier bestellen!

+Ihre Meinung zum aktuellen Heft? Hier geht es zum Forum

Fotostrecke: Reitschulen in Dillenburg und Umgebung

15 Bilder
Foto: Miriam Kreutzer
Foto: Miriam Kreutzer
Foto: Miriam Kreutzer

Fotostrecke: Fotostrecke: Reitschulen in der Pfalz

15 Bilder
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer
18.01.2012
Autor: Redaktion CAVALLO/Kühr
© CAVALLO