Unfassbare Tat: Pferd in Ludwigsburg getötet - Kadaver auf Koppel

CAVALLO Weide Koppel
Foto: Schmäing
In Ludwigsburg (Baden-Württemberg) wurde am Sonntagmorgen der Kadaver eines toten Pferds gefunden. Das Tier war auf der Weide brutal ermodert worden. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

In Ludwigsburg-Poppenweiler ist eine 18-jährige Stute auf einer Koppel, dem sogenannten "Schefenäcker", auf brutale Art und Weise getötet worden.

Die Besitzerin der Stute entdeckte den Kadaver ihres Pferds am Sonntagmorgen. Im Bereich von Rücken und Bauch war das Pferd aufgeschlitzt worden. Am Rücken waren sogar Fleischteile entfernt worden.

Insgesamt waren drei Pferde auf der Weide, als in der Nacht vom Sonntag Unbekannte die Stute attackierten und ihr lebensgefährliche Stichverletzungen zufügten. Auch ein zweites Pferd erlitt Stichverletzungen.

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Täter den Strom am Elektrozaun ausgestellt und sich so Zugang zur Koppel verschafft. Am Tatort war eine Grillschale gefunden wurden, unweit davon gibt es einen öffentlichen Grillplatz. Ob es dabei einen Zusammenhang gibt ist offen.

Die Polizei sucht nach Zeugen. Für Hinweise, die zur Aufklärung der brutalen Tat führen nimmt der Arbeitsbereich Gewerbe und Umwelt beim Polizeipräsidium Ludwigsburg unter der Telefonnummer (07142) 40 50 Informationen entgegen.

14.07.2014
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 8 / 2014 /2014