Working Equitation WM 2014 - Mitja Hinzpeter erfolgreich in der Dressur

Bei der Working Equitation Weltmeisterschaft 2014 in Österreich schaffte Mitja Hinzpeter mit seinem Hengst Macchiato als bester deutscher Reiter eine Platzierung in der Teilprüfung Dressur.

 

CAVALLO Mitja Hinzpeter
Foto: Rädlein Mitja Hinzpeters und Macchiato.

Die Weltmeisterschaft der Working Equitation 2014 wird im Rahmen des reiterlichen "Magna Racino Frühlingsfests in Österreich" ausgetragen. In der Dressur ritt der Titelverteidiger, Bruno Pica da Conceição aus Portugal, zum Sieg.

Hinter dem amtierenden Welt- und Europameister Bruno Pica da Conceição auf Trinco mit 70,667 Prozent ritt Mitja Hinzpeter mit seinem Hengst Macchiato als bester deutscher Reiter auf Platz sieben (65,867 Prozent).

Insgesamt werden bei der Weltmeisterschaft sechs Titel verliehen: Je ein Einzeltitel in Dressur, Trail und Speed Trail sowie der Geamt-Titel aus diesen Disziplinen plus dem Team-WM-Titel in der Rinderarbeit und dem Team-Gesamtweltmeister aus allen vier Sparten (Dressur, Trail, Speed Trail und Rinderarbeit).

Die Ergebnisse aller Prüfungen der Working Equitation WM finden Sie hier.

Fotostrecke: Working Equitation - Spaß für Pferd und Reiter

11 Bilder
Working Equitation Foto: Lisa Rädlein
Working Equitation Foto: Lisa Rädlein
Working Equitation Foto: Lisa Rädlein