Bremsenfrei dank Zebra-Look: CAVALLO-Leser haben Pferde bemalt

Wirkung der Streifen ungewiss

Reiter kommen nicht drum herum – wohin man sieht: Zebra-Pferde! Die lustigen Streifen erheitern nicht nur die Gemüter. Nein, sie sollen den Pferden tatsächlich gegen lästige Bremsen helfen. Hier der Erfahrungsbericht einer CAVALLO-Leserin.

Fotostrecke: Streifen gegen Bremsen: Die schönsten Pferdefotos der Leser

36 Bilder
CAVALLO Zebrastreifen gegen Bremsen Foto: Steiner_privat
CAVALLO Zebra Bremsen Leserfotos Foto: Susanne Gahr_privat
CAVALLO Zebra Leserfotos Bremsen Foto: Nadine Börger_privat

 

CAVALLO Zebrastreifen gegen Bremsen
Foto: Volz_privat

Zurück am Stall begutachte ich Filou. Wir haben tatsächlich zwei blutige Bremsenstiche, jeweils in den weißen Streifen. Fazit: bei uns haben die Streifen leider nur kurzfristig geholfen. Ich wasche ihn also so gut es geht wieder ab (die Streifen verschwinden mehr schlecht als Recht) und entlasse ihn in seinen Feierabend. Den ersten Tag als Testpferd hat er mit Bravur gemeistert!

Zusammenfassend lässt sich folgendes sagen (Noten nach deutschem Schulsystem): Der Spaßfaktor mit den Zebrastreifen ist für mich sehr hoch. Es hat unheimlich viel Spaß gemacht und auch die Reaktionen von Miteinstallern, Hofbesitzern, Radfahrern und Spaziergängern waren durchweg positiv. Der Fantasie sind hierbei auch keine Grenzen gesetzt. Neben einfachen Streifen-Pferden gibt es mittlerweile schon richtige Kunstwerke auf Pferdefell zu sehen. Für den ganzen Spaß gibt es definitiv die Note 1 von mir.

Der zeitliche Aufwand schlägt mit der Note 3 zu Buche. Die Kohle klein zu bekommen ist nicht so einfach (ich beneide in diesem Fall alle Pferdeleute mit dunklem Pferd – diese können darauf verzichten). Unsere Kaffeemühle landete nach ihrem kurzfristigen Einsatz im Müll, ebenso wie die Sicherheits-Steckdosenleiste im Stall – Sorry Mädels! Mit dem Hammer ist es eine längere Prozedur und wirklich fein bekommt man sie damit auch nicht. Dadurch hat man natürlich immer wieder Stücke mit in dem Gemisch, was beim Auftragen nicht sonderlich angenehm, aber auch nicht wirklich störend ist. Das Auftragen der „Paste“ ist lustig, dauert aber auch ein bisschen.

Was die Wirkung angeht, vergebe ich für unseren Fall die Note 5 – mangelhaft! Nach der anfänglichen Euphorie, da es ja wirklich zu wirken schien, kamen die Plagegeister aber doch. Wie bereits beschrieben beendeten wir unseren Ausritt mit blutigen Einstichen.

Für den täglichen Gebrauch ist es meiner Meinung nach jedoch NICHT geeignet. Es benötigt, wie bereits geschrieben, einige Zeit an Vorbereitung, trocknet jedoch recht schnell. Im trockenen Zustand bekommt man die Streifen sehr gut wieder ab – ein Lob auf den Erfinder des Zackenstriegels! Im nassen Zustand jedoch sehr schlecht, da das Mehl natürlich wieder sehr zäh wird. Allerdings möchte ich nicht darauf verzichten, meinem Filou nach getaner Arbeit eine Dusche zu gönnen. Für Pferde auf der Altersweide oder junge Pferde, die noch ihre Kindheit genießen dürfen, können die Streifen bestimmt eine alternative zu den handelsüblichen Insektenschutzmitteln sein. Hier würde ich dann aber doch empfehlen, Apfelessig und Teebaumöl hinzu zu fügen. Dann finden die Fliegen die Paste sicher auch nicht mehr so angenehm. Wer sein Pferd jedoch regelmäßig bewegen möchte, ob jetzt Reiten, Longieren, oder Sonstiges, wird mit den Streifen nicht wirklich viel Freude haben. Da die Paste bröckelig und hart wird, muss sie zumindest auf der Sattellage vor jedem Reiten entfernt und danach wieder aufgetragen werden.

Der Test hat wirklich viel Spaß gemacht und ich freue mich schon, wenn ich wieder einmal etwas testen darf, egal wie verrückt es auch sein mag! Aber ich bin froh, wenn Filou nach der heutigen Dusche (hoffentlich) wieder richtig weiß sein wird – denn so gefällt er mir immer noch am Besten!

Fotostrecke: Fotostrecke: Pony Heinzelchen geht baden

4 Bilder
CAVALLO Heinzelchen Seepferdchen Foto: Seidemann_privat
CAVALLO Heinzelchen Seepferdchen Foto: Seidemann_privat
CAVALLO Heinzelchen Seepferdchen Foto: Seidemann_privat

Fotostrecke: Fotostrecke: 6 Fliegenmützen im Test

8 Bilder
CAVALLO Fliegenmützen für Pferde im Test Foto: Rädlein
CAVALLO Fliegenmützen für Pferde im Test Foto: Rädlein
CAVALLO Fliegenmützen für Pferde im Test Foto: Einhorn

Fotostrecke: Fotostrecke: Fliegenausreitdecken im Test

22 Bilder
Fliegendecken Foto: Lisa Rädlein
Fliegendecken Foto: Lisa Rädlein
Fliegendecken Foto: Lisa Rädlein

25.07.2013
Autor: Redaktion CAVALLO / Alexandra Volz
© CAVALLO
Ausgabe August 2013/2013