CAVALLO klärt auf - "Knochenbrecher" Tamme Hanken

Kann Tamme Hanken Pferde heilen?

CAVALLO Tamme Hanken
Foto: pressefoto@ndr.de
Als "Knochenbrecher" sorgt Tamme Hanken im TV derzeit für Quote. Im Rahmen eines Behandlungstermins war CAVALLO mit einer Fachtierärztin vor Ort, um seine Arbeit zu analysieren, die von vielen Pferdebesitzern auch kritisch beurteilt wird. Hier gibt es den Bericht.

Zur Diskussion im CAVALLO-Forum - "Knochenbrecher" Tamme Hanken

Dem Knochenbrecher reichen einige wenige Handgriffe. Griffe, die er bei seinem berühmt-berüchtigten „Einrenken“ immer wieder anwendet: Den Kopf des Pferds drückt er in Richtung Pferdebrust, den Hals biegt er einmal nach links und einmal nach rechts. Mit einem harten Gegenstand fährt er auf beiden Seiten über die Kruppe. Er ruckt an den Vorderbeinen und zieht anschließend die beiden Hinterbeine nacheinander nach hinten heraus. Diese Griffe sind bei jedem Pferd identisch, an das Tamme Hanken an diesem Tag Hand anlegt.

Loading  

Viele Pferdebesitzer hoffen darauf, dass Tamme Hanken ihre Lieblinge so heilt. Was ist dran an dem Ostfriesen, der in vielen Medienberichten als „Deutschlands wohl berühmtester Chiropraktiker für Tiere“ bezeichnet wird? CAVALLO war inkognito bei einem seiner Behandlungstermine und analysiert seine Vorgehensweise. Als Expertin war Pferde-Fachtierärztin und Chiropraktikerin Winnie Dreschel mit vor Ort. Sie arbeitet in der Praxis von Dr. Sybil und Donald Moffatt, die auf chiropraktische Behandlungen spezialisiert sind. Beide gründeten die International Academy of Veterinary Chiropractic (IAVC). An diesem Institut lassen sich Tierärzte aus ganz Europa in der Veterinärchiropraktik weiterbilden.

Fotostrecke: CAVALLO Leserfotos: Gelenkige Pferde Leserfotos

23 Bilder
CAVALLO Gelenkige Pferde Leserfotos Foto: Iska Frühwirth_privat
CAVALLO Gelenkige Pferde Leserfotos Foto: Sandra Hofner_privat
CAVALLO Gelenkige Pferde Leserfotos Foto: Fabienne Stalder_privat

15.09.2016
Autor: Barbara Forro
© CAVALLO
Ausgabe Juni 2013/2013