Homöopathie: Schüßler-Salze können Pferden helfen

Heilung: Schüßler-Salze für Pferde?

Foto: Sdun
Salz als Medizin für Pferde? Sie sollen Krankheiten vorbeugen, heilen und die Pferde-Psyche ins Gleichgewicht bringen. Was bringen die zwölf Schüßler-Salze?

Der Homöopath Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler veröffentlichte 1874 seinen ersten Beitrag mit seiner These zu Salzen: „Gesundheit ist das quantitative Gleichgewicht der einzelnen Mineralsalze. Krankheit entsteht erst durch deren Ungleichgewicht.“ Laut Schüßler kann der Körper diese Mineralsalz­verbindungen aber nur in homöopathischen Dosen (potenziert) aufnehmen.

Mit nur zwölf von ihm so genannten „Salzen des ­Lebens“ – er fand diese zwölf „Funktionsmittel“ angeblich im menschlichen Körper – wollte Schüßler fast alle Krankheiten ­kurieren; seine Methode taufte er „Biochemische Heilweise“. Wissenschaftlich bewiesen sind weder Schüßlers Salz-Theorien noch eine Heilwirkung der Salze.

 

Foto: Sdun Schüßler-Salz Nr. 11 bringt angeblich den Körper ausgezehrter Stuten ins Gleichgewicht und hilft Fohlen im Wachstum.

Doch die Methode hat bis heute Bestand – nicht zuletzt deshalb, weil man mit Schüßler-Salzen keinen Schaden anrichten kann. Sie gelten als homöopathische Arzneimittel und sind in der Regel D6 = 1:1000000 verdünnt. „Die Salze aktivieren Funktionen im Körper, können eine Behandlung unterstützen“, sagt Claudia Bergmann-Scholvien, Heilpraktikerin und Buchautorin („Schüßler-Salze für Pferd und Reiter“) aus Herzebrock/Nordrhein-Westfalen. Nebenwirkungen sind ihr nicht bekannt; werden die Salze überdosiert, scheidet der Körper sie aus.

Hier klicken: CAVALLO erklärt die Verwendung der 12 Schüßler-Salze

Hintergrund-Info:

Schüßler-Salze gibt es als Tabletten, Tropfen und Globuli. Weil Tropfen Alkohol enthalten und Tabletten auf Milchzuckerbasis zwar neutral schmecken, aber auch zu Verstopfungen oder Durchfall führen können, sind für Pferde die großen Globuli am besten geeignet. Schüßler-Salze sind rezeptfrei, aber nur in der Apotheke (auch im Internet) zu kaufen. Heilpraktikerin Claudia Bergmann-Scholvien empfiehlt Verpackungseinheiten von 400 Globuli.

  • 1
  • 2

Inhaltsverzeichnis

24.05.2010
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO
Ausgabe 02/2010