Hufrehe: So deuten Sie Alarmsignale am Pferd richtig

Was passiert bei Hufrehe?

Rädlein CAVALLO Barhuf-Pflege
Foto: Rädlein
Obwohl Hufrehe keine seltene Krankheit ist, ist sie nicht vollständig erforscht. Diskutiert wird noch über die konkreten Auslöser und erfolgreiche Therapien. Hufrehe-Patienten brauchen meist sofort Hilfe. CAVALLO gibt es die besten Tipps für den Notfall.

In der Anfangsphase einer akuten Hufrehe merkt man dem Pferd häufig äußerlich nichts an. Doch die Krankheit entwickelt sich rapide. Binnen weniger Stunden kann sich das Hufbein senken oder rotieren. Dem Pferd geht es schlagartig schlechter und Veränderungen am Huf fallen auf. Die Grafik aus der TV-Sendung „Neues aus der Medizin“ zeigt die Zerstörung  im Inneren des Hufs, die sich auch äußerlich niederschlägt.

Achten Sie unbedingt auch auf folgende Alarmsignale: Das Pferd zittert und schwitzt. Puls (normal: 28 bis 40 Schläge pro Minute) und Atmung (normal: 8 bis 12 Züge pro Minute) sind erhöht. Zudem spüren Sie eine starke, klopfende Pulsation am Fesselkopf. Im Stand entlastet das Pferd die schmerzenden Zehen, indem es die Vorderbeine weit nach vorne verlagert und die Hinterbeine unter den Körper schiebt (Rehe-Stellung). Oft liegen die Tiere viel.

Typisch ist auch die ständige Gewichtsverlagerung von einem Vorderbein aufs andere. Beim Laufen tritt das Pferd zuerst mit Ballen und Trachten auf, erst danach klappt der vordere Teil des Hufs auf den Boden. Die Schritte sind flach und kurz. Bei einem chronischen Krankheitsverlauf bekommt das Pferd mehrmals in seinem Leben einen Reheschub. Anzeichen sind Wendeschmerz und Fühligkeit; der Huf wird knollig, Reheringe bilden sich.

TV-Sendung starten: "Neues aus der Medizin" - Therapie bei Hufrehe

In einer exklusiven Kooperation mit dem Sender „Das Vierte“ zeigen die Redaktionen von CAVALLO und „Neues aus der Medizin“ im Rahmen von TV-Sendungen Ursachen, Behandlungsmethoden und Wissenswertes zu wichtigen Gesundheitsthemen beim Pferd.

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.

Artikel zum Thema Erkrankung der Pferdehufe:

Fotostrecke: Pferdemedizin: Osteoporose beim Pferd

6 Bilder
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: VetSuisse Zürich
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: Privat
Pferde reiten Reitsport CAVALLO Foto: VetSuisse Zürich
Autor: Redaktion CAVALLO/Christiane Wehnert
© CAVALLO
Ausgabe 03/2012