Massageprodukte für Pferde im Test

„Warm-Up“-Schabracke und „Sportz-Vibe“-Decke

Vom einfachen Igelball bis zur Vibrations-Schabracke – wir haben neun Massagehelfer in der Praxis getestet. Das war teils Wellness fürs Pferd, teils ziemlich nervend.

 

CAVALLO Massageprodukte
Foto: Lisa Rädlein Der Akku der „Warm-Up“-Schabracke soll etwa drei Stunden lang arbeiten. Massageschabracke „Warm-Up“, Mounty Sport Products GmbH, www.mounty-shop.com, etwa 480 Euro

Die „Warm-Up“-Schabracke massiert mit Vibrationen und Klopfen die Sattellage. Das Testpferd reagierte mit unwilligem Scharren.

Mit Klickverschlüssen ist die Schabracke fix befestigt. Die Massageelemente (Akku) am Rücken vibrieren und klopfen abwechselnd. Das soll die Durchblutung anregen.

Der Berührungsreiz und die Geräusche der Massageelemente irritierten unser Testpferd, obwohl es schon eine Massage-Decke getragen hatte. Besonders die auch deutlich lautere Klopfmassage quittierte es mit unwilligem Hufescharren – ein Verhalten, das es sonst nicht zeigt.

Zudem nahm es den Kopf nach oben. Nach der Rückenmassage ließ es im Freilauf den Kopf tief fallen. Für unser Testpferd eignete sich die Schabracke aber letztlich nicht, da es während der Behandlung nicht entspannte.

Loading  

 

CAVALLO Massageprodukte
Foto: Lisa Rädlein Die Massageelemente stecken in den Innentaschen der„Sportz-Vibe“-Decke. Massagedecke „Sportz-Vibe“, Horseware Ireland, www.sportzvibe.com, etwa 450 Euro

Die „Sportz-Vibe“-Decke

Keine Lust mit der Hand zu massieren? Dann macht die „Sportz-Vibe“-Decke die Arbeit.

Die Massageelemente (Akku) in der Decke sollen die Muskeln des Pferds aufwärmen und sie auch nach dem Training vor Verspannungen bewahren. Unser Testpferd spannte seine Muskeln zunächst an.

Die vier Massageelemente, die sich je nach Bedarf einzeln oder paarweise an Hals, Schulter, Rücken oder Kruppe positionieren lassen, irritierten es. Das Pferd schaute immer wieder gen Rücken und scharrte mit den Hufen. Es gewöhnte sich aber schnell an die vibrierenden Elemente und den Ton beim Massagebetrieb – und genoss die Behandlung. Im anschließenden Freilauf lief es sehr elastisch, besonders in der Schulterpartie. Die Decke lockerte das Testpferd, ohne dass wir Hand anlegen mussten. Wer Arbeit sparen will, muss dafür etwa 450 Euro investieren.

Fotostrecke: Gebisslose Zäume im Test

15 Bilder
CAVALLO Gebisslose Zäume im Test Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Gebisslose Zäume im Test Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Gebisslose Zäume im Test Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Sport-BH´s für Reiterinnen im Test

4 Bilder
CAVALLO BH für Reiterinnen Test Reit-BH Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO BH für Reiterinnen Test Reit-BH Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO BH für Reiterinnen Test Reit-BH Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Hufschlagräumer im Test

12 Bilder
CAVALLO Hufschlagräumer Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Hufschlagräumer Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Hufschlagräumer Foto: Lisa Rädlein

12.12.2016
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 03/2016