Pferde-Medizin: Kann Reiki Pferden helfen?

Was tun Reiki-Therapeuten?

Im Humanbereich bereits anerkannt soll Reiki auch Pferden helfen. Zu Beginn reagierte das Test-Pferd ziemlich skeptisch auf die Kunst des Handauflegens. Wie Sie seriöse Reiki-Therapeuten finden, erklärt CAVALLO anhand einer Check-Liste.

Fotostrecke: Fotostrecke: Reiki-Test - Heilen oder Hokuspokus?

11 Bilder
CAVALLO Reiki Christa Mahlmeister Foto: Udo Schönewald
CAVALLO Reiki Christa Mahlmeister Foto: Udo Schönewald
CAVALLO Reiki Christa Mahlmeister Foto: Udo Schönewald

 

CAVALLO Reiki Christa Mahlmeister
Foto: Udo Schönewald Dann untersucht sie Charmeur mit dem Biotensor, einem polarisierten Testgerät. Der Ausschlag des Metallpendels zeigt, wo sich Energieblockaden befinden.

An meinem Reitbeiligungspferd Charmeur wollen wir undercover testen, wie ein zufällig ausgewählter Reiki-Therapeut arbeitet. Beurteilen soll das Reiki-Lehrerin Christa Mahlmeister aus Würzburg. Sie ist vom deutschen Reiki-Verband zertifiziert, hat den höchsten Ausbildungsgrad und Erfahrung mit Behandlungen an Pferden. Das ist wichtig, denn eine Reiki-Ausbildung speziell für Tiere gibt es nicht.

Den Testkandidaten suche ich im Internet. Ich stelle mich unwissend, achte nicht auf Ausbildungsgrade und Verbandszugehörigkeit. Ich finde schamanische Heiler, die „Mähen mit der Sense für einen befreiten Geist“ anbieten und Tierkommunikatoren, die mit Pferden sprechen wollen. Natürlich entdecke ich auch Reiki-Meister, die Pferde behandeln. Etwa Sabine Burger (Name geändert), die die ersten drei Reiki-Grade besitzt und sich auf energetische Heilung von Tieren und Pflanzen spezialisiert hat. Das klingt fragwürdig und spannend zugleich. Burger wird unsere Testkandidatin.

Am Telefon erzähle ich ihr, dass mein Pferd gerade umgezogen ist und Probleme mit den Hinterbeinen hat. Konkreter werde ich nicht. Burger bietet sofort Fernreiki an und will Charmeur von zu Hause aus fragen, ob er eine Reiki-Behandlung möchte. Ich finde, dass kann sie auch vor Ort tun – und wir verabreden uns im Stall.


01.09.2013
Autor: Claudia Kräft
© CAVALLO
Ausgabe Mai 2013/2013