Ankaufsuntersuchung: Diese 8 Schritte müssen Sie kennen

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Ankaufsuntersuchung - so läuft sie richtig

Zurück Weiter Pferdekauf: So geht eine Ankaufsuntersuchung
Foto: Fellner
Im Infogespräch klärt der Tierarzt mit Käufer und Verkäufer, welchen Umfang die Untersuchung haben soll und wer die Kosten übernimmt.

Der Tierarzt erläutert zudem die Vertragsbedingungen der Untersuchung. „Das Infogespräch nimmt erfahrungsgemäß viel Zeit ein. Es ist sehr wichtig, denn dabei legen alle den Fahrplan für die Kaufuntersuchung fest“, sagt Dr. Enno Allmers.

Verkäufer und Käufer einigen sich, wer den Untersuchungsvertrag unterschreibt und somit die Tierarztkosten trägt. Erst dann beginnt der Pferde-Check.

Das könnte Sie auch interessieren:

Mehr zum Thema

20.04.2017
Autor: Alena Brandt
© CAVALLO
Ausgabe 04/2017