TTouch für Pferde: Linda Tellington-Jones im Porträt

Wie funktionieren die TTouches am Pferd?


Zur Fotostrecke (14 Bilder)

CAVALLO Linda Tellington-Jones
Foto: Udo Schönewald

 

CAVALLO Linda Tellington-Jones
Foto: Udo Schönewald

 

CAVALLO Linda Tellington-Jones
Foto: Udo Schönewald

 

CAVALLO Linda Tellington-Jones
Foto: Udo Schönewald

 

CAVALLO Linda Tellington-Jones
Foto: Udo Schönewald
Linda Tellington-Jones, die mit ihrem Mann auf Hawaii lebt, hat die weltberühmten TTouches für Pferde erfunden. Ihr internationaler Durchbruch begann in Deutschland 1975 auf der Pferdemesse Equitana in Essen. CAVALLO stellt ihr Trainingsmethode vor.

Zarin wirkt verblüfft. Vor der nervösen Stute steht ein zierliches Persönchen mit sonnig gelber Weste und einem Cowboyhut. Linda Tellington-Jones lacht die Warmblutstute an. Zarin senkt den Kopf und schnuppert interessiert an der Fremden. „Lachen ist so wichtig“, sagt diese und streicht mit kreisenden Bewegungen über die Augen der Stute. „Easy, easy“, murmelt Linda Tellington-Jones zärtlich, summt kurz und erklärt dann: „Lächeln aktiviert das Wohlfühlhormon Serotonin. Pferde spüren das und entspannen sich leichter.“

CAVALLO trifft eine der berühmtesten Pferdetrainerinnen der Welt in der Schweiz. Dort ist Linda Tellington-Jones, die mit ihrem Mann auf Hawaii wohnt, gerade zu Gast, um ihre Trainingsmethode zu demonstrieren. Die internationale Erfolgsgeschichte begann in Deutschland 1975 auf der Pferdemesse Equitana in Essen, als Linda Tellington-Jones erstmalig ihre Reitweise und ihre Umgangsart mit Pferden zeigte. Gemeinsam mit der deutschen Autorin und Pferdeexpertin Ursula Bruns entwickelte die heute 75-jährige Kanadierin die Tellington-Methode für den Umgang mit Pferden, die inzwischen für andere Tierarten und Menschen etabliert ist.

Was in Shows ein wenig nach Hexenwerk mit Handauflegen aussehen mag, sind leicht erlernbare Berührungen, genannt "Tellington-TTouch“, wobei das erste T für Trust, also Vertrauen steht. Sie sind die Basis für effektiven und liebevollen Umgang mit Pferden. Wie sie wirken, sieht man an der 15-jährigen Zarin. Nach einem Unfall als Fohlen hatte die Stute Mühe, sich in ihrer Herde durchzusetzen.

Menschen gegenüber ist sie oft rüpelhaft, unterm Sattel pullt sie. Als ihr die Trainerin hinter die Ohren fasst, senkt das Pferd den Kopf, schließt die Augen und entlastet ein Hinterbein. In wenigen Minuten wandelt sich Zarins Körpersprache von „Fass mich nicht an“ zu „Mach mit mir, was Du willst“. Was ist das Geheimnis der Methode, die seit über 30 Jahren brandaktuell ist?

Kontakt

Linda Tellington-Jones
Tel.: 001-866 488 6824
Mail: info@TTouch.com
Web: www.lindatellingtonjones.com
Trainer: www.tteam.de; www. ttouch.com


01.09.2013
Autor: Regina Kühr
© CAVALLO
Ausgabe Juli 2013/2013