Bürsten und Kardätschen im CAVALLO-Test

Die Abstauber vom Dienst


Zur Fotostrecke (6 Bilder)

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein
Kardätschen lösen Dreck, binden Staub und bringen das Pferdefell zum Glänzen. Wie gut oder schlecht sie das schaffen, hängt von einem Trick der Natur ab.

 

CAVALLO Bürsten und Kardätschen im Test
Foto: Rädlein Ob von Schwein, Ross oder Ziege, Bürsten dienen nur einem Zweck: Pferdefell gründlich von Dreck und Staub zu befreien.

Rosshaar und Schweine­borsten haben beide eine ­Fahne: Sie riecht aber nicht nach Schnaps und flattert auch nicht im Wind, sondern bindet Staub aus dem Pferdefell.

Diese Fahne – auch Reinigungsfahne genannt – kommt zustande, weil Schweineborsten und Rosshaar an ihrer Spitze von Natur aus V-förmig gespalten sind. „Durch diese Form binden sie den Staub aus dem Fell besonders gut“, erklärt Hansgeorg Koch, 56, Bürstenhersteller aus dem vogtländischen Steinberg im Erzgebirge. „Streifen Sie nun die Kardätsche am Striegel ab, säubern Sie auf diese Weise das V.“ Um jenen Effekt der Borsten und Haare zu nutzen, dürfen sie bei der Verarbeitung zu Bürsten – auch Kardätschen genannt – auf keinen Fall zu kurz geschnitten werden. „Sonst schneidet man das wichtige V weg, und der Reinigungseffekt der Kardätsche ist verloren“, warnt Koch. Darauf müssen Hersteller auch beim balligen Schnitt achten. Bei dieser Technik bleiben die Haare oder Borsten zur Mitte hin länger, was eine optimale Auflage auf dem Fell garantiert.

Kommen Kardätschen aus China, werden diese Qualitätsmerkmale – der richtige Schnitt der Borsten und der Erhalt der reinigenden Fahne – oft vernachlässigt: Dort schneidet man die Borsten gerade und verarbeitet sie. Ob sie tatsächlich säubern, scheint egal zu sein. Für eine effektive Kardätsche sollten die Borsten-Enden daher stets die Fahne besitzen.

Video: Fellpflege bei Pferden




Fotostrecke: Labor-Check: 8 Reithelme im Test

8 Bilder
Foto: Rädlein
Foto: Rädlein
Foto: Rädlein

10.01.2012
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 03/2010