CAVALLO Praxis-Test: Atmungsaktive Satteldecke Quittpad

Trockene Pferderücken - Satteldecke Quittpad

Foto: Hersteller CAVALLO Praxistest Quittpad
Schwitzen Pferde damit beim Reiten weniger? Die neue Sattelunterlage „Quittpad“ soll unterm Sattel für ein gutes Klima sorgen. CAVALLO hat die Satteldecke getestet.

Die Sattelunterlage „Quittpad“ besteht aus elastischen Luftwaben. Das Material ist ein 3DEA-Abstandsgewirke mit einer technisch-textilen Ober- und Unterfläche. Diese sind durch unzählige druckelastische Monofilament-Fäden verbunden. Beim Reiten soll in diesen Waben ein Saugeffekt entstehen, der dazu führt, dass die Haut unterm Sattel belüftet wird und der Schweiß verdunsten kann. Eine klatschnasse Decke nach dem Reiten soll damit Geschichte sein. Und die Pferde sollen unter dem Quittpad auch nicht mehr so stark schwitzen.

CAVALLO probierte die Decke bei zwei Testpferden aus. Und zwar unter Extrembedingungen. Denn die Testphase fiel bei einem Pferd in die heiße Hochsommerphase mit 38 Grad im Schatten. Unter diesen Bedingungen hatte auch das Quittpad keine Chance, den Schweiß verdunsten zu lassen. Dennoch blieb das Pad relativ trocken.

Das zweite Testpferd trug die Decke bei sommerlichen 30 Grad. Hier zeigte das Pad seine Wirkung. Zwar schwitzt die Stute auch sonst nicht viel, unter dem Pad war sie jedoch völlig trocken. Die Decke ebenfalls. Beide Tester hatten anfangs das Problem, dass die Decke nach hinten rutschte. Das konnten sie jedoch lösen, indem sie die Schlaufen der Decke um die hintere Sattelgurtstrupfe schnallten.

Das Pad gibt es als Decke, Pad oder Schabracke für Islandpferde-, Dressur-, Spring- und Western-sättel ab rund 100 Euro. www.quittpad.com

Loading  
08.11.2012
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 11/2012