Im CAVALLO-Test: Fellspray, Mähnenspray, Schweifspray

Welche Sprays sorgen für bessere Kämmbarkeit?

Ein Schweif ist die perfekte Fliegenklatsche. Damit er das bleibt, sollen Pflegesprays das Haar knotenfrei und sauber halten. CAVALLO hat acht Produkte getestet.

Fotostrecke: Im CAVALLO-Test: Fellspray, Mähnenspray, Schweifspray

14 Bilder
CAVALLO Fellspray Mähnenspray Schweifspray Pflege Test Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Fellspray Mähnenspray Schweifspray Pflege Test Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Fellspray Mähnenspray Schweifspray Pflege Test Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Fellspray Mähnenspray Schweifspray Pflege Test
Foto: Lisa Rädlein Für die Fotostrecke bekam Testpferd Sam noch einmal eine Extra-Portion Pflegespray.

Mit Pflegespray lässt sich der Schweif besser kämmen und Sie reißen weniger Haare aus, die nur langsam nachwachsen. Zudem verdreckt der Schweif weniger, weil Staub und Schmutz keinen Halt finden. Das liegt an synthetischen Silikonölen. Sie legen sich wie ein Film um die Haaroberfläche. Dadurch wird es glatt wie eine Rutsche.

Staub und Dreck können sich nicht mehr festsetzen, das Haar glänzt. Ob ein Produkt Silikone enthält, spürt man sofort: der Schweif fühlt sich aalglatt an. Verwenden Sie die Sprays daher nicht in der Sattellage, sonst rutscht der Sattel.

Aus diesem Grund und wegen des fehlenden praktischen Nutzens, entschieden sich die Tester dafür, die Sprays nur im Schweif zu testen. Ihren Job haben im Test alle Produkte gemacht. Welches Spray besser gefällt, ist zum Teil Geschmacks- und Geruchssache. Jeder Schweif reagiert anders auf ein Spray und jedes Produkt riecht anders. Auch das kann beim Kauf entscheidend sein. Auf den folgenden Seiten schildern unsere Tester ihre Erfahrungen.

Loading  

Video: Schweif- und Mähnenpflege beim Pferd





08.07.2014
Autor: Kristina Hofer
© CAVALLO
Ausgabe 7 / 2014 /2014