Mit diesen Tipps kommen Reiter und Pferd mit Tempo 100 ans Ziel

Wie schnell darf man mit Pferdeanhängern fahren?


Zur Fotostrecke (15 Bilder)

Hängertest
Foto: Lisa Rädlein

 

Zugfahrzeuge perfektes Auto - Kombi - Audi A4
Foto: Hersteller

 

Zugfahrzeuge perfektes Auto - Kombi - Audi A 6 Avant
Foto: Hersteller

 

Zugfahrzeuge perfektes Auto - Kombi - BMW 3er Touring
Foto: Hersteller

 

Zugfahrzeuge perfektes Auto - Kombi - BMW 5er Touring
Foto: Hersteller
Mit Tempo 100 kommen Pferd und Reiter schnell ans Ziel. CAVALLO verrät Ihnen den richtigen Dreh, wie Sie Ihr Pferde-Gespann fit für zügige Transporte machen.

Loading  

Auf den ersten Blick sind die Verkehrsregeln für Fahrten mit dem Anhänger klar: Bei Tempo 80 ist Schluss. Normalerweise. Richtig ausgerüstet darf das Gespann auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen auch mit 100 Sachen unterwegs sein.

Das Zugfahrzeug:
Das Zugfahrzeug darf nicht schwerer als 3,5 Tonnen sein. Mehr lässt der Führerschein der Klasse B ohnehin nicht zu. Zudem muss das Auto über ein Antiblockiersystem (ABS) verfügen. Im Idealfall ist ein ESP-System schon an Bord. Andernfalls muss der Anhänger entsprechend ausgestattet sein.

Der Anhänger:
Um die Nachrüstung des Pferdehängers kommt man in vielen Fällen ohnehin nicht herum, bevor die Zulassungsstelle die Tempo-100-Plakette herausrückt. Voraussetzung ist in jedem Fall eine zuverlässig funktionierende Bremse. Höhere Geschwindigkeit bedeutet fürs Fahrwerk Höchstleistung. Die Anhängerachse muss daher mit hydraulischen Stoßdämpfern gefedert werden. Auch die Reifen werden bei Tempo 100 deutlich stärker beansprucht. Der Gesetzgeber verlangt daher Pneus, die mindestens über den Geschwindigkeitsindex L verfügen, also bis 120 km/h zugelassen sind. Zudem darf kein Reifen älter sein als sechs Jahre. Aufschluss über das Alter gibt ein vierstelliger Zahlencode auf der Außenseite des Pneus, die sogenannte DOT-Nummer. Sie gibt Woche und Jahr der Reifenproduktion an. Die Kombination 1410 etwa bedeutet, dass der Reifen in der 14. Woche des Jahres 2012 vom Band lief.

Info:
Wer auf einer Autobahnstrecke von 400 Kilometern im Idealfall konstant 80 km/h fährt, braucht ohne Pausen für die Distanz ganze fünf Stunden. Bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h verkürzt sich die Fahrzeit um ein Fünftel auf etwas angenehmere vier Stunden.

Fotostrecke: SUV als Zugfahrzeug für Reiter

31 Bilder
Zugfahrzeuge perfektes Auto - SUV - Audi Q5 Foto: Hersteller
Zugfahrzeuge perfektes Auto - SUV - BMW X1 Foto: Hersteller
Zugfahrzeuge perfektes Auto - SUV - BMW X3 Foto: Hersteller

Fotostrecke: Fotostrecke: Pick-up als Zugfahrzeug für Reiter

5 Bilder
Zugfahrzeuge perfektes Auto - Pick-up - Mazda BT50 Foto: Hersteller
Zugfahrzeuge perfektes Auto - Pick-up - Mitsubishi L200 Foto: Hersteller
Zugfahrzeuge perfektes Auto - Pick-up - Nissan Navara Foto: Hersteller

Fotostrecke: Fotostrecke: Morsche Hängerböden prüfen

11 Bilder
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Sicherheit im Pferdehänger: Bruststangen im Hänger

16 Bilder
Foto: Arturo Rivas
Foto: Arturo Rivas
Foto: Arturo Rivas

14.02.2012
Autor: Markus Bauer
© CAVALLO
Ausgabe 09/2011