M.I.S.S.-Sättel - Modular Individual Saddle System

Miss Sättel von Martin Breitler


Zur Fotostrecke (10 Bilder)

CAVALLO MISS - Modular Individual Saddle System
Foto: Rädlein

 

CAVALLO Miss Sattel
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Miss Sattel
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Miss Sattel
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Miss Sattel
Foto: Lisa Rädlein
Der Sattler Martin Breitler baut seine Sättel direkt am Pferd zusammen. Lange Wartezeiten gehören damit der Vergangenheit an. Wie funktioniert das Prinzip und wie passt dieser Sattel den Pferden?

 

CAVALLO Miss Sattel
Foto: Lisa Rädlein Martin Breitler ermittelt auf dem Sattelbock die Sitzgröße und das passende Sattelblatt.

Martin Breitler hat jede Menge Bäume und Blätter im Gepäck. Aber keine pflanzlichen, sondern Sattelbäume und -blätter aus Leder. Der Sattler aus Fehraltorf/Schweiz braucht die Einzelteile, da er seine Sättel direkt vor Ort am Pferd zusammenbaut. „M.I.S.S.“ nennt er sein System. Die Abkürzung steht für Modular Individual Saddle System – einem Baukastenprinzip für Sättel. Für CAVALLO baut er für zwei Pferde M.I.S.S.-Sättel zusammen.

Was dahinter steckt

Martin Breitler wollte es seinen Kunden leichter machen. „Mit diesem neuen System gibt es keine Lieferfristen mehr. Meine Kunden müssen nicht mehr drei bis sechs Monate auf ihren neuen Sattel warten, sondern können gleich losreiten.“ Direkt vor Ort passt er den Sattel aus wenigen Einzelteilen für Pferd und Reiter an.

Seit rund zweieinhalb Jahren fährt Martin Breitler nun mit jeder Menge Sattelbäumen, -blättern, Kissen und Pauschen durch die Lande. Seinen gegurteten Feder-Sattelbaum bietet er für Dressur, Springen und Islandpferdereiter an; mit flachem oder tiefem Sitz in unterschiedlichen Sitzgrößen (17 bis 18,5 Zoll). Der Reiter kann zwischen verschiedenen Sattelblättern wählen: zwei für die Dressur, zwei fürs Springen, in kurz oder lang und eines für die Vielseitigkeit. Das alles für einen Preis ab etwa 1800 Euro.

CAVALLO-Experte Martin Breitler

Der Sattler aus Fehraltorf in der Schweiz entwickelte das Baukasten-Prinzip für Sättel – sie werden vor Ort zusammengebaut. Wer M.I.S.S.-Sättel in Deutschland anbietet, erfahren Sie unter: WWW.MISS-SATTEL.DE


Inhaltsverzeichnis

17.12.2014
Autor: Kristina Hofer
© CAVALLO