M.I.S.S.-Sättel - Modular Individual Saddle System

Sitzgröße ermitteln

Der Sattler Martin Breitler baut seine Sättel direkt am Pferd zusammen. Lange Wartezeiten gehören damit der Vergangenheit an. Wie funktioniert das Prinzip und wie passt dieser Sattel den Pferden?
Foto: Lisa Rädlein CAVALLO Miss Sattel

Mit Hilfe eines Kurvenlineals nimmt Martin Breitler die Maße für die Weite des Kopfeisens.

Bevor die Einzelteile zu einem Sattel zusammengesetzt werden, lässt Martin Breitler den Reiter in verschiedenen Sitzen auf dem Sattelbock Platz nehmen. „So kann ich zusammen mit dem Reiter die für ihn optimale Sitzgröße ermitteln“, sagt er. „Auch die Winkelung des Reiterbeins spielt bei der Sitzprobe eine Rolle. Sie gibt mir Hinweise, welches Sattelblatt passen könnte.“

Maßnehmen am Pferd

Nachdem Sitz und Sattelblatt feststehen, misst Breitler den Widerrist des Pferds mit Hilfe eines Kurvenlineals aus, zeichnet die Form auf ein Blatt Papier ab und stellt mit der Sattelpresse die Kammerweite ein. Danach überprüft er anhand der Zeichnung und auf dem Pferderücken, ob die Einstellung passt. „Ich habe zudem schon eine Vorstellung, wie ich später die Kissen für das Pferd polstern muss“, sagt er.

CAVALLO-Experte Martin Breitler
Der Sattler aus Fehraltorf in der Schweiz entwickelte das Baukasten-Prinzip für Sättel – sie werden vor Ort zusammengebaut. Wer M.I.S.S.-Sättel in Deutschland anbietet, erfahren Sie unter: WWW.MISS-SATTEL.DE

17.12.2014
Autor: Kristina Hofer
© CAVALLO
Ausgabe 10/2014