Pferde sicher anbinden: Anbinde-Systeme für Pferde im Test

Pferde anbinden - Keine Panik am Haken


Zur Fotostrecke (12 Bilder)

Pferde Anbinden / The safe clip
Foto: Wehnert

 

Pferde Anbinden
Foto: Rädlein/Kleemann

 

Pferde Anbinden
Foto: Rädlein/Kleemann

 

Pferde Anbinden
Foto: Rädlein/Kleemann

 

Pferde Anbinden / The safe clip
Foto: Rädlein/Kleemann
Anbinden kann richtig gefährlich werden, wenn sich das Pferd erschreckt und am Strick zieht. Verletzungen am Genick und Knochenbrüche drohen. Spezielle Clips und Ringe sollen Unfälle mit Pferden verhindern. Wie funktionieren sie? CAVALLO klärt auf.

Sobald der Strick sich spannt, überkommt viele Reiter ein ungutes Gefühl. Was, wenn das Pferd in Panik gerät? Kann ich es schnell genug befreien? Spezielle Anbindesysteme sollen das Risiko von Verletzungen verringern. Aber funktioniert das wirklich? CAVALLO probierte zwei Modelle an Testpferden in der Praxis aus.

Loading  

Kräftiger Zug im Genick schadet den Schleimbeuteln

Pferde sind Fluchttiere. Auch wenn sie angebunden noch so ruhig und wohlerzogen stehen, können sie sich jederzeit erschrecken, zurückspringen und dann im Halfter hängen. Instinktiv reagieren sie auf Druck im Genick mit Gegendruck. Sie werden in Panik so lange am Strick zerren, bis sie sich befreit haben. Ohne Rücksicht auf Verluste.

Wie viel Kraft ein Pferd dabei aufbringt, ist nicht bekannt. Definierte Werte, wann Halfter, Haken oder Strick nachgeben sollen, gibt es daher nicht. Fest steht, dass massive Verletzungen drohen. „Hängt sich ein Pferd mit voller Wucht ins Halfter, kann das zu einer Genickbeule führen“, sagt Dr. Anja Schütte von der Tierklinik Aschheim in Bayern und meint eine Entzündung der Schleimbeutel unterm Nackenband. Diese kann sich sogar zu einer chronischen Nackenbandfistel mit Verkalkungen ausweiten.

Doch nicht nur das Genick ist gefährdet. „Viele angebundene Pferde neigen dazu, am Strick zu kauen“, sagt Dr. Jacek Gawda, Leiter der Tierklinik Aggertal in Lohmar bei Bonn. „Erschrickt das Pferd mit dem Strick im Maul, kann es zu schweren Maulverletzungen und sogar zum Unterkieferbruch kommen.“ Riskant ist es ebenfalls, wenn Halfter oder Haken beim Zerren ruckartig nachgeben. Das Pferd kann mit Wucht aufs Hinterteil krachen, Sprunggelenke oder Beckenknochen können brechen.

Pferde anbinden: Weitere Artikel, Videos, Fotos

Fotostrecke: Fotostrecke: Abschwitzdecken für Pferde im Test

9 Bilder
Abschwitzdecken Foto: Lisa Rädlein
Abschwitzdecken Foto: Lisa Rädlein
Abschwitzdecken Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: So messen Sie die Rückenlänge

9 Bilder
Abschwitzdecke Foto: CAVALLO
Abschwitzdecke Foto: CAVALLO
Abschwitzdecken Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: Regendecken im Labor-Test

7 Bilder
CAVALLO Regendecken Foto: Rädlein
CAVALLO Regendecken Foto: Schönewald
CAVALLO Regendecken Foto: Schönewald

21.06.2012
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 12/2011