Rundes Jubiläum: Pferdehof Les Dannes wird 20

In zwei Jahrzehnten hat die Schweizer Familie Fuchs mit Herz und Pferdeverstand einen besonderen Betrieb aufgebaut: Sport- Zucht und Freizeitpferde leben in gemischtaltrigen Herden.

 

CAVALLO Weide
Foto: Rädlein Glückliche Pferde in gemischtaltrigen Herden.

20 Jahre Les Dannes – das heißt auch 20 Jahre gemischtaltrige Pferdehaltung. Eine Haltungsform, die immer mehr Anerkennung findet. Das war nicht von Anfang an so.
„Zu Beginn wurden wir mit unserem Konzept als Exoten betrachtet“, erinnert sich Kurt Fuchs, der in den vergangenen Jahren nicht nur viel Überzeugungsarbeit geleistet hat, sondern auch Tagungen besuchte und viele persönliche Kontakte zu Spezialisten verschiedener Fachrichtungen geknüpft hat.

Entstanden ist ein Netzwerk namhafter Experten, die Kurt Fuchs gerne in sein ganzheitliches Konzept einbindet. Regelmäßig in Les Dannes zu Gast sind Trainer, Zahnspezialisten und Hufschmiede sowie der Pferde-Osteopath Stefan Stammer: „Ich betreue die Pferde in Les Dannes seit über sieben Jahren osteopathisch sowie physiotherapeutisch und staune selbst nach dieser Zeit noch immer über die Entwicklung der einzelnen Pferde.“

Vor allem die vielfältigen Bewegungsreize, die auf den Organismus wirken, sind nach Ansicht des Osteopathen essenziell. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden täglich Bewegungsmöglichkeit in natürlichem Gelände mit Steigungen, ebenen Flächen und verschiedenen Untergründen sowie unterschiedlichen Bodenverhältnissen entsprächen einer optimalen und zielgerichteten Bewegungsstruktur des Pferdes.

Heute leben in Les Dannes etwa 250 eigene sowie Gastpferde auf über 300 ha Weideland. Die verschiedenen Herden sind so zusammengestellt, dass die Tiere zwar nach Geschlecht, nicht aber nach Altergruppen getrennt sind. Jung und alt – vom Absetzer bis zum Senior – leben zusammen in einem sozialen Gefüge.

 

CAVALLO Koppel-Saison
Foto: Tier-Sportfotografie.de 24 Stunden auf der Weide - so macht das Pferdeleben Spaß.

Soziale Strukturen durch Herdenhaltung

Welche Bedeutung gute Sozialisierung hat, zeigt sich spätestens, wenn die jungen Pferde ausgebildet werden. „Unsere Pferde werden mit 4 ½ Jahren angeritten. Sie sind dann nicht nur körperlich, sondern auch seelisch fit“, so Kurt Fuchs. Anfangs war es seine Überzeugung, heute, wo zahlreiche Pferde aus eigener Zucht erfolgreich im Sport gehen, gibt ihm die Erfahrung Recht.

"Natürlich freuen wir uns über die Akzeptanz, die wir inzwischen erfahren“, sagt Monika Fuchs, die sich nicht nur um die Pferde, sondern auch um die zahlreichen Gäste kümmert, die in Les Dannes zu Besuch sind. Lob und Bestätigung kommen aus verschiedenen Richtungen.

Preise und Auszeichnungen dokumentieren dies, die Anzahl der Fohlen und Gastpferde ist deutlich gestiegen, und auch Wissenschaftler stehen dem Betrieb inzwischen sehr aufgeschlossen gegenüber.

Stefanie, Janine und Andy, die drei erwachsenen Kinder der Familie, arbeiten alle im Betrieb und stellen eigene sowie Ausbildungspferde erfolgreich im Springsport vor. Und auch das ist wahrscheinlich einmalig in Les Dannes: alle Sportpferde leben in der Herde, sind nicht beschlagen, bekommen kein Kraftfutter und werden nur einmal pro Woche auf dem Springplatz trainiert.

Pferde, die hier aufgewachsen sind, tragen den Namenszusatz „Les Dannes“, quasi als Qualitätssiegel. Les Dannes ist zur Premium-Marke geworden und für Pferdekenner eine feste Größe.
Am 6. August wird das Jubiläum mit einem großen Les Dannes Fest inklusive Pferdepräsentation und Vorstellung von Verkaufspferden gefeiert. Eine tolle Gelegenheit für Pferdefreunde, den Betrieb einmal live kennen zu lernen.

Kontakt: Familie Fuchs, F-70160 St. Rémy, Telefon: 0033-384-911749, E-mail: lesdannes@wanadoo.fr, www.lesdannes.com

Weitere Artikel zum Thema "Les Dannes" finden Sie hier:

11.07.2011
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO