Reithose kaufen: So finden Sie das passende Modell

Gute Passform und hoher Tragekomfort


Zur Fotostrecke (7 Bilder)

Reithose Test Reithosen kaufen Tipps
Foto: Lisa Rädlein

 

Reithose Test Reithosen kaufen Tipps
Foto: Lisa Rädlein

 

Reithose Test Reithosen kaufen Tipps
Foto: Lisa Rädlein

 

Reithose Test Reithosen kaufen Tipps
Foto: Lisa Rädlein

 

Reithose Test Reithosen kaufen Tipps
Foto: Lisa Rädlein
Reithosen sind praktisch, aber sie betonen die Figur - und damit weibliche Problemzonen. Mit wenigen Tricks lassen sich manche Pölsterchen wegzaubern. Wie Sie die passende Reithose für Ihre Figur finden erklären CAVALLO-Experten.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Wer denkt nicht mit Schrecken an die Zeit zurück, als Reithosen noch aus Rippware waren? Von modisch konnte damals nicht die Rede sein. Ripp-Strick ist Gott sei Dank Vergangenheit und hat neuen Stoffen Platz gemacht. Trotzdem fühlt sich fast jede Frau in Reithosen zu dick. Tatsächlich können Sie mit Farben, Schnitten und Details geschickt tricksen. Für eine vorteilhafte Optik, optimale Passform und hohen Tragekomfort sollten Sie außerdem den Stoff im Blick haben.

„Wir verwenden vor allem reine Baumwolle mit Elasthan. Vielen Reitern sind Mischgewebe zu künstlich“, sagt Astrid von Krenski, deren Unternehmen Uniqcorn Exceptionnel aus Hamburg hochwertige Reithosen auch nach Maß schneidert. Funktionsmaterialien verarbeitet sie aber ebenfalls. „Mittlerweile gibt es viele Stoffe, die kühlend wirken oder vor UV-Licht schützen. Unser Mischgewebe ist wasserresistent, abriebfest und teils mit schmutzabweisendem Nano-Effekt“, sagt die Unternehmerin. Zum Einsatz kommen Polyamid, Lycra, Viskose und Mikrofaser.

Vor allem im Sommer laufen Funktionsmaterialien wie die Mikrofaser der natürlichen Baumwolle den Rang ab. Denn gerade an heißen Tagen machen sich die Vorteile der Chemiefasern bemerkbar. Naturmaterialien saugen zwar sehr gut Schweiß auf, geben ihn aber nur langsam wieder ab; der Stoff ist nass und klebt unangenehm auf der Haut. Funktionsmaterial führt die aufgenommene Feuchtigkeit gut nach außen ab, die verschwitzte Haut ist nicht lange nass; das unterstützt die Thermoregulation. Weil die Fasern zügig trocknen, entsteht auch kein unangenehmer Geruch.

Speziell für den Reitsport entwickelte die Schoeller Textil AG aus Sevelen in der Schweiz den Stoff „schoeller-prestige“. Dieser ist laut Hersteller hochelastisch, extrem strapazierfähig, bietet dem Reiter ausreichend Bewegungsfreiheit und sitzt tadellos. Der Stoff ist ein Gemisch aus Baumwolle, Lycra, Polyamid, Viskose und Mikrofaser. „Hochwertige Mikrofasern haben eine sehr gute Farbbeständigkeit und einen weichen Griff. Sie tragen sich angenehm auf der Haut, sind strapazierfähig und abriebfester als Baumwolle“, sagt Urs Wicki, Verkaufsleiter Reitsport bei Schoeller Textil.

Doch welche Funktionen muss Reithosenstoff erfüllen, damit sich Reiter darin wohlfühlen? An erster Stelle steht die Bewegungsfreiheit. Niemand sitzt entspannt im Sattel, wenn die Hose zwickt. Verantwortlich für eine dauerhaft gute Passform sind qualitativ hochwertige Elasthane. „Die Hose muss sitzen und bequem sein wie eine zweite Haut“, sagt Urs Wicki. „Dafür sind bi-elastische Qualitäten genau richtig.

Doch was hilft der beste Stoff, wenn sich große Karomuster um pralle Oberschenkel spannen oder die schwarze Farbe die Reiterin dicker aussehen lässt, als sie eigentlich ist? Mit den Tipps von CAVALLO treffen Sie in Sachen Reithose die richtige Wahl.

Fotostrecke: Fotostrecke: Verbessern Sie Ihr Koordinationsgefühl

10 Bilder
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein
Koordination Übung reiten Foto: Lisa Rädlein

Inhaltsverzeichnis

09.01.2012
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 02/2011