Reitschul-Test: Reiten im Raum Bad Essen

Reiten in Bad Essen: Hof Ivre Mort

"Ivre Mort" bedeutet sturzbetrunken. So heißt ein Reiterhof? Miriam Kreutzer testet, ob der Name Programm ist oder die Schulpferde auch geradeaus laufen.

Fotostrecke: Reitschul-Test: Reiten in Bad Essen

11 Bilder
CAVALLO Reitschultest in Bad Essen Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest in Bad Essen Foto: Miriam Kreutzer
CAVALLO Reitschultest in Bad Essen Foto: Miriam Kreutzer

Der Hof "Ivre Mort" wirbt auf seiner Website mit einer reitweisenübergreifenden Ausbildung. Garniert wird diese mit Ansätzen von Sally Swift, der Begründerin des Centered Riding, und der bekannten Kanadierin Linda Tellington-Jones. Sie entwickelte die TTouch-Methode zum Training von Pferden.

Info: So testet CAVALLO Reitschulen

Spannend finde ich, dass hier auch das Reiten mit Halsring unterrichtet werden soll. Diese Chance hat man in deutschen Reitschulen selten. Neugierig melde ich mich bei Hofbetreiberin Claudia Block für eine Einzelreitstunde an. Sie ist Amateurreitlehrerin FN und unterrichtet in klassischer Reitlehre und im Westernreiten. Der Hof wurde von Familie Block nach einem ihrer Pferde benannt, das den klangvollen Namen "Ivre Mort" trug.

Glücklicherweise ist dieser Name, der übersetzt "sturzbetrunken" bedeutet, kein Programm. Alle zwei- wie vierbeinigen Hofbewohner laufen gut gelaunt und nüchtern geradeaus. Mein heutiger Partner ist der siebenjährige Quarter-Wallach Joey. Claudia Block erzählt, dass der Fuchs als Jungpferd vermutlich einen schlimmen Unfall hatte, was sie beim Kauf nicht ahnte. Erst beim Anreiten zeigte sich, dass der Wallach eine alte Verletzung am Genick hatte. Das Zaumzeug bereitete ihm Schmerzen, er stieg und ließ sich nicht reiten. Nach der Diagnose beschloss Familie Block, Joey deshalb schonend mit Halsring auszubilden.

Reiten in Bad Essen: Hof Ivre Mort

In der Zwischenzeit hat der Fuchs, der heute eins von zwei Schulpferden des Hofs ist, keine Probleme mehr und kann auch mit Trense geritten werden. Er lebt in einem Offenstall und teilt sich einen Unterstand sowie einen großen Paddock mit zwei Ponys und einem Esel. "Die hat Joey gut im Griff, er ist der Boss", erzählt Claudia Block, während sie das Sattelzeug bringt: eine Trense, den Halsring und einen passenden Kaltblut-Kunststoffsattel. Diesen braucht der breit gebaute Quarter-Wallach, da schmalere Kammerweiten nicht passen.

Fertig ausgerüstet, geht es in die Reithalle und aufs Pferd. Auch dabei hilft Betriebsleiterin Claudia Block. Ich darf mich zunächst in die Bewegungen des Quarters einfühlen. Dann spricht die Trainerin mit mir über meinen Sitz: Ich soll die Wirbelsäule ab dem Becken ähnlich wie Bausteine Stück für Stück aufrichten. Block überprüft, wie beweglich mein Becken ist, indem sie meine Beine im Stand leicht seitlich dreht. Zur Dehnung der inneren Oberschenkelmuskulatur und für einen elastischeren Sitz hat sie einen cleveren Tipp: Vor dem Reiten im Ausfallschritt mit dem hinteren Bein auf der Zehenspitze balancieren und die Muskulatur dehnen. Dann lerne ich, wie ich Joey für das Halsringreiten mit meinem Körper lenken kann: Mein Oberkörper soll in die Richtung rotieren, in die ich reiten will.

Diskutieren Sie im CAVALLO-Forum über Reitschulen

Reiten in Bad Essen: Hof Ivre Mort

Joey folgt der Körperdrehung. Weil ich mit Halsring nicht immer volle Kontrolle habe, wird Joey zwischendurch etwas flotter. Doch der Wallach lässt sich gut über Stimmhilfen abfangen, so dass ich nicht unter Druck gerate. Setze ich den Halsring etwas höher an, richtet sich der Wallach auf und tritt gut unter. Nur im Seitengang ist die Abstimmung etwas schwieriger: Joey versucht geradeaus zu laufen. Beim Galoppieren im Linksgalopp soll ich zur Sicherheit die Zügel aufnehmen, sagt Block. Sie weiß, dass ihr Pferd auf dieser Hand mit Halsring etwas schwieriger zu kontrollieren ist. Die Verbindung zum Pferdemaul ist fein; Joey nimmt die Trense gut an. Rechts galoppieren wir problemlos nur mit Halsring.

Der siebenjährige Joey reagiert perfekt auf Stimme und Gewichtshilfen, läuft vorwärtsabwärts und bleibt entspannt. Er ist ein gutes Lehrpferd, das dem Reitschüler deutlich anzeigt, ob der seine Hilfen richtig einsetzt. Er ist gut ausgebildet und brav, entzieht sich am Halsring jedoch manchmal den Hilfen. So wird er etwa im Galopp recht schnell. Ich gebe ihm zwei Hufeisen. Claudia Block erklärt viel, gibt nützliche Tipps und kennt ihr Pferd gut. Ich gebe ihr drei Hufeisen für eine interessante Reitstunde mit viel Input.

Der Betrieb punktet mit Paddocks und Weiden. Joey steht ganzjährig im Offenstall. Im Sommer darf er 24 Stunden auf die Wiese. Sattel und Zaumzeug sind gepflegt, eine Reithalle ist vorhanden. Nur das Putzzeug scheint sich der Wallach mit anderen Pferden der Blocks zu teilen: zweieinhalb Hufeisen. Für die Einzelreitstunde zahle ich 35 Euro. Das ist ein guter Preis für überdurchschnittlichen Unterricht auf einem gut ausgebildeten Pferd. Dafür gibt es zweieinhalb Hufeisen.

Bewertung

Schulpferd: zwei von drei Hufeisen
Reitlehrer: drei von drei Hufeisen
Reitbetrieb: zweieinhalb von drei Hufeisen
Preis-Leistung: zweieinhalb von drei Hufeisen

Kontakt

Hof Ivre Mort
Haßlinger Straße 153
49448 Marl-Haßlinge
Tel. 05443-2718
www.hof-ivre-mort.de


25.09.2014
Autor: Miriam Kreutzer
© CAVALLO
Ausgabe 2 / 2014 /2014