Reitschul-Test: Reiten im Saarland

Reiten im Saarland: Reitschule Gestüt Wiesenhof

Tipps für Reitschüler: CAVALLO-Redakteurin Miriam Kreutzer hat vier Reitschulen im Saarland getestet. Reiten in der Kurpfalz: Hier finden Sie Ergebnisse und Fotos!

Fotostrecke: Fotostrecke: Reitschul-Test - Reiten im Saarland

14 Bilder
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer
Reitschulen im Test Foto: Miriam Kreutzer

Reitlehrerin Doris Diny legt beim Wiesenhof großen Wert auf richtiges Treiben. Wird Schulpferd Dolce Vita dadurch auch flotter? Dolce Vita ist Italienisch und bedeutet "süßes Leben". Das klingt nach Entspannung, Leichtigkeit und Genuss. Die Schimmelstute Dolce Vita hat ein Stockmaß von etwa 1,78 Meter. Wird das Warmblut dem Namen gerecht? Reitlehrerin und Betriebsinhaberin Doris Diny holt die Stute aus der Box. Ohne zu putzen sattelt und trenst sie. Mich bezieht sie dabei nicht ein. "Wir sind ein bisschen in Eile, weil in einer Viertelstunde jemand in die Halle möchte", sagt sie.

Dem Verein stehen drei Reithallen zur Verfügung. Alle sind zu Beginn der Reitstunde leer. "Wir nehmen die kleine Halle, weil ich erst einmal sehen will, wie Sie reiten", erklärt Doris Diny. Während wir mit Dolce Vita in die Bahn gehen, erkundigt sie sich nach meinem Kenntnisstand. Über einen Stuhl steige ich auf. Dolce Vita darf sich erst ohne die Ausbinder aufwärmen. Wir reiten Bahnfiguren, die Doris Diny ganz exakt haben möchte. Vor allem die Ecken soll ich korrekt ausreiten. "Bringen Sie das Pferd vor dem Abwenden in jeder Ecke in eine saubere Innenstellung. Der äußere Zügel führt durch die Ecke", sagt Diny. Genau so soll der Reiter abwenden, wenn er Zirkel oder Volten reitet.

Als Dolce Vita warm ist, schnallt die Reitlehrerin die Ausbinder ein. Ich frage nach dem Grund. "Beim Traben fällt es dem Pferd dann leichter, den Rücken aufzuwölben", antwortet sie. "Beim Aussitzen hat das Pferd die ganze Last auf dem Rücken. Mit den Ausbindern machen wir es ihm leichter, weil es damit schon den Kopf in der richtigen Stellung hat." Ich soll beim Aussitzen im Takt des Trabs bei jedem Tritt mit den Waden treiben. Dolce Vita reagiert stumpf darauf.

Info: So testet CAVALLO Reitschulen

Reitschul-Test: Reiten im Saarland

Sie wirkt lustlos und wird auch mit treibenden Hilfen nicht flotter. Nur das Antippen mit der Gerte macht die Stute vorübergehend fleißiger. "Sie rennt nicht, ist aber auch nicht faul," sagt Doris Diny. Dolce Vitas Gänge sind sehr bequem, und deshalb sind die Übungen gut umzusetzen. Nacheinander widmet sich die Reitlehrerin intensiv den Bahnfiguren, dem Sitz und der Hilfengebung. Nachdem ihr das Abwenden in allen Gangarten gefällt und sie mit dem Sitz zufrieden ist, arbeiten wir am Treiben.

Auch im Galopp soll ich jeden Sprung mittreiben. Die Bewegung sei ganz klein und ohne Schwung, erklärt Diny. Den Galopp springt Dolce Vita gut durch. Am Ende darf sie sich ohne Ausbinder dehnen. Doris Diny ist Übungsleiterin für Reiten. Sie schaut sich alle Lektionen kritisch an, erklärt und gibt Tipps. Anschließend lässt sie die Übung nochmal reiten. Der 30-minütige Unterricht war solide, aber ich habe nichts Neues gelernt. Dass wir zum vereinbarten Termin in Eile waren und ich deshalb nicht ins Satteln einbezogen wurde, gibt ebenfalls Abzug. Ich bewerte Doris Dinys soliden Grundlagenunterricht am Ende mit eineinhalb Hufeisen.

Diskutieren Sie im CAVALLO-Forum über Reitschulen



CAVALLO: Reitschule im Test Süd auf einer größeren Karte anzeigen

Reitschul-Test: Reiten im Saarland

Die zehnjährige Schimmel-Stute Dolce Vita könnte durchlässiger sein. Sie ist triebig, längeres Traben kostet enorm Kraft, weil man jeden Tritt aus ihr herausholen muss. Dafür bekommt sie ein Hufeisen Abzug. Ihre Gänge sind bequem zu sitzen. Gibt man die Hilfen richtig, lässt sie sich gut stellen und biegen. Als es in der Putzgasse neben der Halle laut wird, zuckt sie nur. Das brave Schulpferd bekommt zwei Hufeisen.

Der Betrieb ist gut ausgestattet. Er bietet eine 40 x 60 Meter große Reithalle, eine Standardhalle mit 20 x 40 Metern und eine kleine Halle mit 18 x 25 Metern. Auf dem Außengelände gibt es einen Dressurplatz und einen Springplatz. Die zehn Schulpferde dürfen jeden Morgen für zwei Stunden auf die Koppel. Schulpferd Dolce Vita steht in einer sauber gemisteten 3,50 x 3,50 Meter großen Innenbox mit Blick ins Freie. Ihre Box ist dunkel. Zu ihrem Boxenachbarn hat sie direkten Kontakt. Die Hufe sind gepflegt. In gutem Zustand ist auch das Sattelzeug der Schulpferde. Die Putzsachen kann ich nicht beurteilen, da die Stute nicht geputzt wurde. Der Betrieb erhält zwei Hufeisen für seine Pferdehaltung.

Die halbe Stunde Einzelunterricht hat 24,50 Euro gekostet. Vereinsmitglieder zahlen weniger (22 Euro). Das ist für den durchschnittlichen Unterricht im Rahmen und gibt eineinhalb Hufeisen für das Preis-Leistungs-Verhältnis. Dem Betrieb ist der Reiterbund 64 Saarlouis angeschlossen. Erwachsene zahlen im Jahr 72 Euro Mitgliedsgebühr. Dann kostet eine Gruppenstunde mit maximal sechs Mitreitern 20 Euro (175 Euro für die Zehnerkarte). Arbeitsstunden fallen hier keine an.

Bewertung

Schulpferd: zwei von drei Hufeisen
Reitlehrer: eineinhalb von drei Hufeisen
Reitbetrieb: zwei von drei Hufeisen
Preis-Leistung: eineinhalb von drei Hufeisen

Kontakt

Reitschule Gestüt Wiesenhof
66740 Saarlouis
Tel. 06831-40463
www.reiterbund64saarlouis.de

Fotostrecke: Fotostrecke: Reitschulen in der Pfalz

15 Bilder
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer
Reitanlage Reitschule Pferdehof Reiterhöfe Pfalz Foto: Miriam Kreutzer

Fotostrecke: Fotostrecke: Reitschulen am Bodensee

15 Bilder
Reitschulen am Bodensee im Cavallo-Test Foto: CAVALLO
Reitschulen am Bodensee im Cavallo-Test Foto: CAVALLO
Reitschulen am Bodensee im Cavallo-Test Foto: CAVALLO

Fotostrecke: Test: Reitschulen im Bergischen Land

15 Bilder
Reitschultest Bergisches Land Foto: Miriam Kreutzer
Reitschultest Bergisches Land Foto: Miriam Kreutzer
Reitschultest Bergisches Land Foto: Miriam Kreutzer
18.12.2012
Autor: Miriam Kreutzer
© CAVALLO
Ausgabe 12/2012