So fahren Pferde sicher Hänger

Pferde sollen Stress nicht spüren

Für eine entspannte Fahrt gilt: Wichtig ist, wie sich der Mensch beim Transport verhält. Ist dieser ängstlich und gestresst, hat es das Pferd doppelt schwer.

 

CAVALLO Tipps für sicheres Hängerfahren
Foto: Rädlein Je stressfreier das Verladen, desto gerner steigt ihr Pferd ein.

Beim Verladen zeigt sich, wer sein Pferd gut aufs Reisen vorbereitet hat. Ist das Pferd bereits beim Einsteigen gestresst oder verängstigt, wird sich das während des Transports kaum legen. Idealerweise haben Sie das Verladen deshalb vor der ersten Fahrt in Ruhe geübt. Ob Ihr Pferd bereit ist für die erste Spritztour, zeigt sich, wenn es gelassen einsteigt und ruhig im Abteil stehenbleibt.

Eine Anleitung fürs Verlade-Training haben wir online für Sie zusammengestellt. Und auch für verladeerfahrene Tiere gilt: Falls Ihr Pferd sich beim Einsteigen mal etwas bitten lässt, sollten Sie lieber eine Verspätung in Kauf, als den Vierbeiner unter Zeitdruck auf den Anhänger zu nötigen. Beim nächsten Mal wird Ihr Pferd sonst nur noch unwilliger einsteigen.

Loading  

Ein besonnener Fahrstil ist Grundvoraussetzung, wenn Sie einen Hänger im Schlepp haben. Wer seinen Führerschein nach 1999 gemacht hat, braucht dafür eine extra Fahrerlaubnis (Klasse BE). Im Fahrunterricht wird gleich die richtige, vorausschauende Fahrweise sowie das Rangieren geübt. Wenn Sie ein Pferd transportieren, denken Sie immer daran: Ihr Vierbeiner weiß nicht, was als nächstes kommt. Geben Sie dem Pferd die Chance zu reagieren, und überraschen Sie es nicht mit abrupten Fahrmanövern. Das heißt: sanft beschleunigen, frühzeitig und so sanft wie möglich bremsen.

Geht’s in eine Kurve, steuern Sie diese an, als hätten Sie rohe Eier an Bord. Je enger die Kurve, umso mehr heißt es: runter vom Gas. Sonst drückt es die Vierbeiner mit Wucht gegen Mittel oder Seitenwand. Viele bekommen dann Angst, weil sie das Gefühl haben, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Gerade bei jungen oder transportunerfahrenen Pferden ist es wichtig, dass Sie den Vierbeinern das Reisen nicht durch eine ruppige Fahrweise verderben. Pferdewissenschaftlerin Professor Christine
Aurich
: „Wenn sich Pferde ständig mit größter Mühe ausbalancieren müssen, damit sie nicht im Hänger hin- und hergebeutelt
werden, stresst das mehr als alle anderen Faktoren.“

Fotostrecke: Sicherheit im Pferdehänger: Bruststangen im Hänger

16 Bilder
Foto: Arturo Rivas
Foto: Arturo Rivas
Foto: Arturo Rivas

Fotostrecke: Fotostrecke: Morsche Hängerböden prüfen

11 Bilder
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein
Pferdeanhänger Hänger Foto: Lisa Rädlein

18.10.2016
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe /2016