Heunetz-Test: Raufutter richtig rationieren

Pferde-Fütterung: Wie praktisch sind Heunetze?

CAVALLO Heunetze
Foto: Rädlein
CAVALLO hat fünf Heunetze zur Pferde-Fütterung getestet. Wie praktisch sind Heunetze im täglichen Einsatz? Und halten sie den knabbernden Pferdezähnen stand? Ein Test-Bericht.

CAVALLO-Test: Welche neuen Produkte sind auf dem Markt - sind sie top oder ein Flop? Hier geht es zur Diskussion im Forum

 

CAVALLO Heunetze
Foto: Rädlein Fürs Foto muss Wallach City den Hals ganz schön recken. Sonst hängt das Heu weiter unten im Stall.

Heu ist das optimale Pferdefutter und hält die Verdauung in Schwung. Verpackt in Netze, sättigt es aber nicht nur, sondern beschäftigt Pferde auch länger als loses Heu. Doch wie riskant sind die Netze für beschlagene Pferde? Und wie praktisch sind die Maschen zum Naschen im Pferdestall?

CAVALLO testete fünf Modelle in der Praxis. Marc Jäger, Betreiber der „Equirena“ in Fellbach, Baden-Württemberg, würde seinen Pensionsstall gerne mit Heunetzen ausrüsten. Aber erschweren sie die Arbeit? Und wie viel Heu passt rein? Schließlich soll ein Pferd pro Tag mindestens 1,5 Kilo Heu pro 100 Kilo Körpergewicht futtern.

24.02.2011
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 02/2011