Ratgeber: Elektrische Heizsohlen für Reiter

Kaufberatung: Heizsohlen für Reiter?

CAVALLO Produkt-News
Foto: Hersteller
Sind elektrische Heizsohlen gefährlich? Test-Redakteur John Patrick Mikisch beantwortet Ihre Fragen zu Ausrüstung und Technik.

Leser-Frage: "Ich habe mir für den Winter elektrische Heizsohlen gekauft. Jetzt habe ich gehört, dass deren Akkus Feuer fangen können. Stimmt das?" Gisela Schönfelder, 60599 Frankfurt

Diskussion im CAVALLO-Forum: Top oder Flop. Was taugen die neuen Produkte rund ums Pferd?

„Grundsätzlich sind Akkus ungefährlich“, sagt Jürgen Ripperger vom VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut in Frankfurt/Main. „Vorausgesetzt, dass die verwendeten Akku-Typen für die Anwendung geprüft sind und man Akku und Ladegerät so benutzt, wie es der Hersteller vorschreibt.“

Lithium-Ionen-Akkus können sich durch schwere mechanische Beschädigung jedoch selbst ent­zünden, etwa wenn ein beschlagenes Pferd mit voller Wucht darauf tritt. Eine Selbstentzündung durch einen Sturz vom Pferd ist hingegen eher unwahrscheinlich.

Die großen Vorteile von Lithium-Ionen-Akkus: Im Vergleich zu Nickel-Metallhydrid- (NiMh-) und Nickel-Cadmium- (NiCa-) Akkus verfügen sie über eine hohe Leistungsfähigkeit und eine lange Lebensdauer.

Sie brauchen Rat: Test-Redakteur John Patrick Mikisch beantwortet Ihre Fragen zu Ausrüstung und Technik. Schreiben Sie eine E-Mail an mikisch@cavallo.de

13.01.2011
Autor: John Patrick Mikisch
© CAVALLO
Ausgabe 12/2010