Test: Reitschulen am Rande des Südschwarzwalds

Reiten im Südschwarzwald

Am Rand des Südschwarzwalds spürte Miriam Kreutzer Monsunregen, fühlte sich im Galopp wie Wackelpudding und tastete sich zum Schluss durchs Dunkel.

 

So testet CAVALLO Reitschulen
Diskutieren Sie im CAVALLO-Forum über Reitschulen

Die Luft ist feucht, monsunartiger Regen tropft von oben. Doch Miriam Kreutzer befindet sich nicht im Regenwald, sondern im Reitstall Wolfsgrube, am südwestlichen Rand des Schwarzwalds.
Die Gänge von Prendergast, dem Schulpferd beim Reitverein Tiengen-Klettgau sind sehr kurz. Der neunjährige Wallach irischer Abstammung gewinnt im Schritt kaum an Boden. Falls es Fünf-Sterne-Hotels für Pferde gäbe, dann würde das Zentrum Pferdepunkt sicher dazugehören. Die topmoderne Anlage wurde vor drei Jahren fertiggestellt. „Huch, gibt es hier kein Licht?“ Miriam Kreutzer steht im Ponystall des Reit- und Ponyhof Grunholz und kann nicht einmal die Hand vor ihrem Gesicht ­erkennen.

14.05.2010
Autor: Miriam Kreutzer
© CAVALLO
Ausgabe 12/2008