Test: Drei Kuppelhilfen für Anhänger

Spitz auf Knopf

Knapp vorbei ist immer daneben. Das gilt erst recht fürs Verkuppeln von Auto und Hänger. Dafür müsste es doch eine Hilfe geben...

 

Pferde reiten Reitsport CAVALLO
Foto: Kraufmann

Wer daneben zielt, bezahlt mit Kratzern im Lack oder Beulen in der Stoßstange. Ankuppelhilfen sollen das verhindern, indem sie Pferdeanhänger und Zugfahrzeug zügig verkuppeln. Weiterer Vorteil: Sie machen reisende Reiter autark von einweisenden Stallkollegen.

CAVALLO probierte drei solcher Kuppel-Gehilfen in einem Experiment aus: „Dokking friend“ von Ralf Kobuß aus Herten in Nordrhein-Westfalen (Tel. 0157-73405625), den Anprallschutz APS der Firma Weller-Technik aus dem nordrhein-westfälischen Mönchengladbach (Tel. 02161-575657) und Rangierhilfe „Lifty“, die im bayerischen Kirchheim bestellt wurde (Tel. 089-9031619).

Alle drei kommen nur ans Fahrzeug, wenn sie tatsächlich gebraucht werden – im Gegensatz zu fest montierten Andockhilfen.

20.05.2008
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 01/2008