Warme Füße: 9 Winterreitstiefel im CAVALLO-Test

So bleiben Ihre Füße warm

CAVALLO Winterreitstiefel Test
Foto: Rädlein
Kalte Füße sind im Winter ständige Begleiter. CAVALLO schickte neun Thermostiefel zum eisigen Kältetest ins Labor und prüfte sie beim Reiten. Welches Modell hält warm? Und sind trotz Futter präzise Hilfen möglich?

 

CAVALLO Thermoreitstiefel
Foto: Rädlein Mit dicken Sohlen und kuscheligem Thermo-futter gehören kalte Füße im Winter der Vergangenheit an.

Ausritte durch die verschneite Landschaft sind einfach herrlich. Wäre da nicht die Kälte. Im Winter werden die Füße sogar in der Reithalle ruckzuck zu Eiszapfen. Von Spaß kann dann keine Rede mehr sein. Dick gefütterte Winterreitstiefel sollen das ändern.

CAVALLO wollte wissen, wie warm solche Stiefel tatsächlich halten und ließ neun Modelle gängiger Hersteller am Prüf- und Forschungsinstitut (PFI) in Pirmasens untersuchen. Wie gut man mit den früher oft klobigen Stiefeln reitet und läuft, zeigt ein ausführlicher Praxistest der Redaktion. Beim Tragekomfort gab es erhebliche Unterschiede – ebenso wie beim Labortest.

Tipp

Auch bei warmen Winterstiefeln sollten Sie ein Auge auf die richtigen Socken werfen. Denn in Baumwollsocken stehen Sie schnell im eigenen Saft. Vor allem, wenn der Schuh nicht atmungsaktiv oder nur mit Leder gefüttert ist. Das nimmt Feuchtigkeit zwar gut auf, trocknet aber schlecht. Die Folge: Die Füße werden nass und kalt. Socken aus schweißableitendem Funktionsmaterial dagegen geben die Feuchtigkeit ab. Ist der Schuh atmungsaktiv, bleiben die Füße somit trocken und warm. Für ein gutes Hautklima sorgen auch Socken aus reiner Wolle. In ihnen schwitzt man kaum, bei eisigen Temperaturen halten sie die Füße schön warm.

Weiterlesen:

07.02.2011
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 01/2011