Bodenarbeit für Pferde: Neues Trainings-Konzept stärkt Vertrauen

Stagenfächer und Regenschirme

Lassen Sie die Leine lang: Am Boden ist Kontrolle gut, aber Vertrauen besser. Mit einem neuen Trainings-Konzept stärken Reiter ihre Beziehung zum Pferd, indem sie ihm mehr Freiheit schenken. CAVALLO machte den Test im Trail-Parcours.

Fotostrecke: Bodenarbeit: Freestyle-Festival Senniana

10 Bilder
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
CAVALLO Bodenfreestyle Foto: Rädlein
Loading  

 

CAVALLO GHP
Foto: Rädlein Sicher über Stangen.

Übung 7: Stangenfächer

Aufgabe: Das Pferd tritt flüssig über vier bis fünf Stangen, ohne sie zu berühren. Der Fächer ist so aufgebaut, dass kleine Pferde weiter innen gehen, größere weiter außen. Diese Übung fördert Geschick und sorgt für Gymnastik, weil manche Stangen leicht erhöht liegen.

Tipp: Bei diesem Hindernis findet das Pferd normalerweise selbst seinen Weg. Diese Aufgabe können Sie gut an der Longe auf einem Zirkel üben.

Übung 8: Regenschirme

Aufgabe: Sobald die ersten Tropfen fallen, klacken die Regenschirme. Diese Übung führt durch eine Gasse, die mit Sägespänen markiert ist. Ein oder zwei Schirme liegen hinter der Markierung aufgespannt auf dem Boden. Ein Helfer lässt einen der Schirme zweimal schnell hintereinander aufschnappen.

Tipp: Viele Pferde erschrecken durch das Geräusch oder die Bewegung. Lassen Sie den Schirm ein paar Mal aus größerer Distanz langsam aufschnappen, bevor Sie das Pferd aus nächster Nähe damit konfrontieren.


17.04.2014
Autor: Cathrin Flößer, Vanessa Sieck
© CAVALLO
Ausgabe Oktober 2013/2013