Video-Coach: Sitz-Tipps für Reiter – Körperspannung auf großem Pferd halten

Mehr zu dieser Fotostrecke:  

Zurück Weiter  
Schritt: Im Schritt zeigt die Reiterin Isabell Nöll zu wenig Stabilität im Oberkörper. Wallach Pegasus hat durch sein Stockmaß eine große Übersetzung. Um stabil zu sitzen, kann folgende Vorstellung helfen: Der Oberkörper ist ein Turm aus drei Bausteinen - dem Becken, dem Brustkorb und dem Kopf. Diese Bausteine müssen übereinander plaziert sein werden, damit Balance hergestellt werden kann. Das Pferd bewegt den unteresten Part (das Becken) - die oberen Bausteinee müsen vom Reiter mit nach vorne bewegt werden, sonst verliert der "Turm" seine Stabilität. Tipp: Zunächst etwas zusammengesunken und rund auf dem Pferd sitzen, sich dann mehr aufrichten und den Brustkorb so gut es geht nach vorne anheben. Man kann auch den Abstand zwischen dem Becken und dem unteren Brustkorbrand (Rippen und Brustbein) verändern. Wenn man diese Übung mit dem Takt der Pferdebewegung kombiniert, lernt man sich rhythmisch aufzurichten, ohne sich dabei zu verkrampfen. Welche Sitz-Tipps helfen ReiterInnen? Zur Diskussion im CAVALLO-Forum

Weitere Fotostrecken

CAVALLO Leserfotos Traber
Foto: Michaela Walentowicz_privat

Leserfotos: Die schönsten Traber

CAVALLO Leserfotos Pferdefreundschaften
Foto: Svenja Wirth_privat

Leserfotos: Mein liebster Pferde-Kumpel

Mehr zum Thema

21.09.2012
Autor: Redaktion CAVALLO / Diana Maier
© CAVALLO
Ausgabe 06/2012