Dressurreiten mit Uta Gräf - Impulse für mehr Schwung

Vorwärts mit leichtem Sitz


Zur Fotostrecke (18 Bilder)

Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf
Foto: Lisa Rädlein
Klemmt bei Ihrem Pferd ab und zu mal das Gaspedal? Mit klaren Impulsen, klugen Übungen und Hilfe vom Boden weckt Dressur-Profi Uta Gräf bei Faultieren die Lust auf mehr Schwung.

Einem Faultier müssen Sie flotteres Tempo so angenehm wie möglich machen. Dazu gehört auch, dass Sie entlastend sitzen. Wer seinem trägen Tier dauernd mit dem gesamten Gewicht im Nacken sitzt, liefert ihm nur noch mehr Gründe, flotte Bewegung zu vermeiden.

Denn nur selten dürfte es Reitern gelingen, beim Dauertreiben noch geschmeidig in der Bewegung zu sitzen. Traben Sie lieber regelmäßig leicht und nehmen Sie im Galopp überwiegend den leichten Sitz ein. Schwer einsitzen sollten Sie erst, wenn Ihr Pferd flüssig vorwärts geht. Sobald es dann wieder anfängt zu klemmen, gilt wieder: Po aus dem Sattel.

Loading  

10.09.2013
Autor: Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe Oktober 2013/2013