Dressurreiten mit Uta Gräf - Tempo machen und Tempo drosseln

Zügel aufnehmen und rauskauen lassen

Klemmt bei Ihrem Pferd ab und zu mal das Gaspedal? Mit klaren Impulsen, klugen Übungen und Hilfe vom Boden weckt Dressur-Profi Uta Gräf bei Faultieren die Lust auf mehr Schwung.

Fotostrecke: Lust auf Reiten: So motivieren Reiter ihre Pferde

18 Bilder
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Pferde motivieren Dressur Uta Gräf
Foto: Lisa Rädlein Klappt Schritt unter dem Reiter nicht, können Sie auch führen.

Viele Pferde spannen sich an, wenn der Reiter im Schritt die Zügel aufnimmt. Sie wissen, dass dann die Arbeit losgeht. Weder Übereifer noch Stress sind in der Dressur nützlich. Deshalb muss jedes Pferd lernen, beim Zügelannehmen locker zu bleiben.

Verkürzen Sie immer wieder im Schritt die Zügel, reiten das Pferd einige Schritte im kürzeren Rahmen und lassen Sie es wieder rauskauen, sobald es entspannt. Bleiben Sie dran, bis das Pferd loslässt. Dann versteht es bald, dass es sich nicht anzuspannen braucht. Dieser Ablauf gilt auch, wenn Sie höheres Tempo oder Lektionen planen: Zügel aufnehmen, abwarten bis das Pferd entspannt und erst dann die neue Aufgabe stellen.

Loading  

10.09.2013
Autor: Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe Oktober 2013/2013