Mit Equikinetic werden Pferde fit und gesund

Equikinetic - für jedes Pferd

CAVALLO Michael Geitner Equikinetic
Foto: Lisa Rädlein
Von der Gasse in die Piaffe: Mit Equikinetic werden Pferde fit und geschickt - vom Youngster bis zum Dressurpferd. So funktioniert die Methode.

Achtung, hier kommt ein Märchen: Trainieren Sie Ihr Pferd zwei- oder dreimal pro Woche eine halbe Stunde, und schon wachsen seine Muskeln. Und ganz nebenbei wird Ihr Vierbeiner auch noch geschickter, geschmeidiger und cooler.

Als Michael Geitner der CAVALLO-Redaktion Mitte 2013 erstmals von seinem neuen Intervall-Training an der Longe erzählte, klang das fast zu schön, um wahr zu sein. Also machten wir die Probe aufs Exempel. Mehr als 20 Reiter in München und Stuttgart prüften die „Equikinetic“ auf Herz und Nieren. Über das Ergebnis berichtete unser Top-Thema im Februar 2014: enorme Fortschritte bei den meisten Pferden, nachgewiesen durch Tierarzt- und Gewichts-Kontrolle.

Seither haben viele Reiter das Training bei Kursen gelernt oder in Eigenregie getestet. Michael Geitner und seine Trainer-Kollegin Alexandra Schmid haben die Methode weiter verfeinert, perfektioniert und sich mit vielen Pferde-Profis ausgetauscht. Unter anderem auch mit Dressur-Ausbilder Horst Becker und seine Partnerin Leonie Bühlmann. Beim Seminar für Geitners Instruktoren in Beckers „Haus der Dressur“ bei Münster entstand der Slogan „Aus der Gasse in die Piaffe“. Warum? „Wir haben festgestellt, dass Pferde auf jedem reiterlichen Niveau von der Equikinetic erkennbar profitieren“, sagt Michael Geitner. Bei Jungpferden, Reha- und Freizeit-Pferden legt Equikinetic die nötigen Grundlagen an Kraft, Koordination und Gelassenheit für den anspruchsvollen Reitpferde-Job. „Fortgeschrittene Pferde hält das Training stark und geschmeidig und sorgt für Abwechslung“, ergänzt Horst Becker.

Zum bewährten Training mit Reiten, Rückenschule an der Longe, Doppellonge und klassischer Handarbeit kombiniert der Ausbilder je nach Alter und Stand der Pferde Equikinetic und Elemente der Dual-Aktivierung. „Damit werden die Pferde vielseitig gefördert und optimal auf die Dressur vorbereitet.“ Das Ergebnis ist ein Stall voller starker, geschmeidiger und zufriedener Pferde. Beckers Tiere beweisen: Fitte Pferde fühlen sich wohler. Sie wollen, dass dieses Wohlfühl-Märchen auch für Ihr Pferd wahr wird? Dann probieren Sie es aus!

Loading  

Zur Darstellung des Videos benötigen Sie aktiviertes JavaScript sowie den Adobe Flash-Player.


03.03.2016
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 04 / 2015 /2015