So reiten Sie ein korrektes Travers

Mehr zu dieser Fotostrecke:   So geht's: Richtig Travers reiten

Zurück Weiter Richtig Travers reiten
Foto: Rädlein
Das Travers wird auch Kruppeherein genannt. Denn bei dieser Lektion bleibt die Vorhand des Pferds auf dem Hufschlag, während die Hinterhand ins Bahninnere kommt.

Das Pferd ist in die Bewegungsrichtung gestellt und gebogen; bei Wallach Xeique erkennt man auf dem Foto gut, dass er nach links gebogen ist. Die Beine greifen bei der Lektion schwungvoll nach vorne.

Am rechten Hinterbein des Pferds erkennt man, dass es weit überkreuzt. Geritten werden kann das Travers in Schritt, Trab – wie auf dem Foto – und Galopp.

Weitere Fotostrecken

Das könnte Sie auch interessieren: