So steuern Sie die Stimmung Ihres Pferds

Clickern macht Freude

Färben Gefühle des Reiters aufs Pferd ab? Ein CAVALLO Experiment zeigt, wie sich beide beeinflussen, was sie stresst oder entspannt.

 

CAVALLO Gefühle Pferd Reiter Dressur Pferdeausbildung
Foto: Lisa Rädlein Wie sich Pferd und Reiter beeinflussen, versuchen Forscher gerade erst zu ergründen. Wer ein ruhiges Pferd haben will, sollte selbst gelassen im Sattel sitzen.

Hätten die nervösen Testpersonen nicht nur in der Bahnmitte gestanden, sondern etwas von den Tieren verlangt, wären die Resultate anders gewesen, ist die Verhaltensexpertin überzeugt. Die Angst hätte abgefärbt.

Wer ein ruhiges, ausgeglichenes Pferd haben will, muss als erstes lernen, selbst ruhig und ausgeglichen zu sein. Wie Reiter dies mit einfachen Methoden schaffen, erklärt Mentaltrainer Andreas Mamerow aus Heiligenhaus/NRW auf Seite 23. „Grundvoraussetzung für eine positive Stimmung ist immer, dass der Reiter von sich selbst und seiner eigenen Leistungsfähigkeit überzeugt ist“, betont Mamerow.

Das heißt nicht, dass man sich selbst überschätzen soll. Es geht vielmehr darum, seine eigene Leistungsfähigkeit realistisch einzuschätzen. „Das kann man zum Beispiel durch Köperwahrnehmungstraining erreichen wie jede Form von Gleichgewichtsübung, Sitzschulungen oder einfach nur Joggen“, sagt Mamerow.

Beim Clickern kommt Freude auf

Und was hebt beim Pferd die Stimmung? „Ein gut gelaunter Reiter und Motivation“, sagt Verhaltensexpertin König von Borstel. Allzweckwaffe für starken Antrieb sind Leckerli. „Nichts motiviert Pferde so stark wie Futter“, sagt König von Borstel, die deshalb zum Clickertraining rät. Wie man dies beim Reiten macht, erklärte CAVALLO in der Titelgeschichte der Februar-Ausgabe. „Es ist unglaublich, wie Pferde dabei mitarbeiten und mit welcher Freude“, sagt König von Borstel.

Dass Pferde Spaß haben, ist keine Illusion, der gefühlsduselige Reiter nachhängen. Pferde empfinden nicht anders als Menschen. „Sie haben die gleichen vier Grundstimmungen, also Wohlbefinden, Freude, Traurigkeit, Wut und Aggression“, sagt Dr. Hans-Ullrich Balzer vom Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte (IASP) der Berliner Humboldt-Universität. Der Diplom-Physiker spürt mit modernsten Messmethoden Stimmungen bei Mensch und Tier nach.

Mittels Sensoren und komplexen Datenanalysen blicken die Berliner Wissenschaftler im Auftrag von CAVALLO tief ins Innere von Pferd und Reiter. Dabei zeichnen sich erstaunliche Reaktionen zwischen Pferd, Reiter und Reitlehrer ab. Tauchen Sie ein ins Wechselbad der Gefühle.

 

CAVALLO Gefühle Pferd Reiter Dressur Pferdeausbildung
Foto: Hersteller Mit Pulsuhren können Reiter die Herzfrequenz ihres Pferds messen. In Ruhe liegt diese bei 28 bis 40 Schlägen pro Minute.

Rasende Herzen

Stress treibt den Herzschlag in die Höhe. „Kontrollieren Sie regelmäßig Ihren eigenen Puls und den Ihres Pferds; so bekommen Sie einen guten Überblick, welche Situationen stressig sind“, rät Professor Christine Aurich vom Graf-Lehndorff-Institut der Universität Wien. Das kann beim Reiter etwa Lampenfieber vor einer Prüfung sein, beim Pferd ein aufgespannter Regenschirm. Pulsuhren für Reiter gibt‘s im Sportfachhandel. Pulsmesser für Pferde, die in der Gurtlage befestigt werden, bietet die Firma Polar (www.polar.de) an. Einfache Geräte kosten zirka 70 Euro.

Fotostrecke: Fotostrecke: Freiheitsdressur mit Kenzie Dysli

8 Bilder
CAVALLO Kenzie Dysli Foto: Springfeldt
CAVALLO Kenzie Dysli Foto: Springfeldt
CAVALLO Kenzie Dysli Foto: Springfeldt

Fotostrecke: Pferde-Ausbildung: Schneller lernen durch gute Stimmung

8 Bilder
CAVALLO Stimmung Horsemanship Florian Oberparleiter Foto: Udo Schönewald
CAVALLO Stimmung Horsemanship Florian Oberparleiter Foto: Udo Schönewald
CAVALLO Stimmung Horsemanship Florian Oberparleiter Foto: Udo Schönewald

01.05.2016
Autor: Cavallo
© CAVALLO
Ausgabe 06/2012