Pferdekenner Frédéric Pignon und Magali Delgado

Jungpferde ausbilden

Die Pferdekenner Frédéric Pignon und Magali Delgado verbinden Reitkunst und Kuscheln zur Mega-Show. Wie das geht, erfahren Sie hier.
Foto: Rädlein CAVALLO Frédéric Pignon und Magali Delgado

Spaß bei den höchsten Lektionen.

Trotzdem ist nicht jedes talentierte Jungpferd für die Bühne geboren. „Ins Showteam kommen nur Pferde, die Auftritte, Applaus und das Publikum lieben“, sagt Pignon. „Haben Tiere keinen Spaß daran, etwa weil sie sich auch nach längerem Training in der Arena fürchten, suchen wir ihnen einen anderen Job und vermitteln sie gelegentlich auch an neue Besitzer.“ Dabei achten Pignon und Delgado darauf, dass die Pferde wirklich glücklich werden.

„Wir suchen die Käufer sehr sorgfältig aus“, sagt Pignon. „Niemand bekommt bei uns einfach so ein Pferd.“ Den Tieren soll es nicht schlechter gehen als ihnen selbst. Frédéric Pignon und Magali Delgado sind schon seit über 20 Jahren miteinander glücklich. Die beiden 45 Jahre alten Pferdeprofis lernten sich Anfang der 1990er-Jahre in einer südfranzösischen Reitschule kennen. Sie hatten schon in ihrer Kindheit von den Eltern gelernt, Pferde respektvoll und sanft zu behandeln. Und sie schufen beide schon als Kinder mit den Geschwistern kleine Shownummern und hatten das Trick- und Schaureiten gelernt.

Foto: Rädlein CAVALLO Frédéric Pignon und Magali Delgado

Magali Delgado sitzt seit ihrer Kindheit im Sattel.

Zwei Showtalente ergänzen sich perfekt

Ihre Interessen ergänzten sich perfekt. Pignon hatte sich vor allem mit der Kommunikation und dem natürlichen Verhalten von Pferden beschäftigt. Delgado kannte sich in der klassischen Dressur bestens aus und war in Dressuren bis Grand Prix erfolgreich. Gemeinsam entwickelten sie sich weiter, wurden international berühmt. 2013 kann sich jeder von den beiden und ihren fröhlichen Pferde inspirieren lassen. Der Wu Wei-Verlag bringt ein neues Buch der zwei mit Fotos von Gabriele Boiselle heraus und veranstaltet einen Kurs. Und CAVALLO präsentiert das Paar bei der Pferdemesse Equitana.

02.05.2016
Autor: Redaktion CAVALLO / Melanie Tschöpe
© CAVALLO
Ausgabe 02/2013