Profi-Coach für Reiter: Probleme im Sattel lösen

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Coach für Reiter: Stute versammelter reiten

Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coach für Reiter
Foto: cavallo
CAVALLO Aktion: Reiter haben Träume. Dressurlektionen beherrschen, mehr Abwechslung in der Reitstunde, mehr Mut bei Geländeritten. Doch oft fehlt der Plan, damit solche Träume wahr werden. Die Pferde-Profis von CAVALLO unterstützen Sie und Ihr Pferd!
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Irina Thate hofft auf Profi-Tipps, um ihre Hannoveraner-Stute Aglaya besser zu versammeln. Dressurausbilderin Elke Potucek-Puscha coacht das Paar und aktiviert mit leichten Übungen sofort die Hinterhand des Pferds. Taucht Aglaya ab, soll Irina Thate ihr Handgelenk nach hinten kippen, so dass ihre Daumen etwas zum Bauch zeigen. Das holt das Genick der Stute hoch.
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Damit die Stute von Anfang an ihre Hinterhand einsetzt, soll die Reiterin schon im Leichttraben langsamer aufstehen, die Bauchmuskeln dabei anspannen und mit ihrem Schenkel das innere Hinterbein zum Untertreten ansprechen. Notfalls durch einen kurzen Impuls mit dem Sporn. Beim Einsitzen soll sie Aglaya mit der Gerte touchieren; reagiert die Stute, mit der Stimme loben.
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Damit sich Aglaya gleichmäßig im Hals- und Lendenwirbelbereich biegt, reitet Irina Thate erst viele große gebogene Linien auf dem Zirkel und anschließend Acht-Meter-Volten in den Ecken. Erst im Schritt, später im Trab. Ist die Stute mit dem Hinterbein zu träge, soll die Reiterin sanft touchieren. Immer wieder auch auf den Sitz achten und die innere Schulter nach hinten drehen.
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Zwischen den Volten in den Ecken reitet Irina Thate anfangs im Schritt an der kurzen Seite nur leicht in Stellung, an der langen Seite dann Schultervor, später Schulterherein. Dadurch wird die Stute in den Gelenken beweglicher und kann mit ihrem Hinterbein besser unter den Schwerpunkt treten. Zwischendrin soll sie immer mal wieder leichttraben, um den Rücken zu entlasten.
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Nun soll Irina Thate an der langen Seite zum Halten durchparieren, die Stute kurz stehenlassen, dann mehrere Schritte rückwärts richten, daraus antraben. Trainerin Elke Potucek-Puscha touchiert dabei von unten die Hinterhand der Stute. Wichtig ist, dass die Reiterin beim Halten in der Hand leicht wird und nicht zieht. Später soll sie das Halten nur andeuten.
Zurück Weiter

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein
Am Ende der Reitstunde spürt Irina Thate deutlich, dass Aglaya ihre Hinterhand wesentlich aktiver einsetzt. Diese Aktivität muss sie nun erhalten und ihre Stute daraus versammeln.
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein