Profi-Coaching für Reiter: So lösen Sie Probleme im Sattel

Coach für Reiter: Über Trail-Galoppstangen reiten

Reiter haben Träume: Dressurlektion beherrschen, mehr Abwechslung in der Reitstunde, mehr Mut bei Geländeritten. Doch oft fehlt der Plan, damit solche Träume wahr werden. Die Pferde-Profis von CAVALLO unterstützen Sie und Ihr Pferd!

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Trail-Galoppstangen reiten

12 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein

Haben Sie auch einen heiß ersehnten Wunsch? Wir helfen Ihnen, diesen zu verwirklichen. Möchten Sie, dass sich Ihr Pferd besser vorwärts-abwärts dehnt? Seine Galopp-Traversalen perfektioniert? Locker eine Cavaletti-Reihe springt oder mutig in einen Bach stiefelt?

Wir wählen geeignete Bewerber aus, besuchen diese zusammen mit einem erfahrenen Trainer, der einen Plan für Sie erstellt, und berichten in CAVALLO über ein anderes Kandidatenpaar und seinen Wunsch - damit alle Reiter und Pferde von den Reitlehrer-Tipps profitieren und erfahren, wie man Pläne macht und Konzepte motiviert umsetzt. Den Startschuss zur Serie geben Claudia Weiland und ihr Wallach Agitano. Mit den Tipps von Westerntrainerin Angela Koser klappen bald auch die Trail-Galoppstangen.

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein Claudia Weiland beim Training.

Claudia Weiland bewarb sich mit ihrem sechsjährigen Hafinger-Wallach Agitano als Erste für die neue CAVALLO-Serie "Wünsch dir was". Ihr großer Traum: Die Galoppstangen (Lope-Stangen) im Trail sicher beherrschen. Claudia Weiland ahnt, wo die Probleme liegen: "Ich bin als Kind sehr viel gesprungen. Für mich bedeutet eine Stange am Boden immer noch ,Sprung frei‘. Auf dem Turnier bekommen wir daher meistens keine Punkte."

Das Anreiten von Galoppstangen ist knifflig

Westerntrainerin Angela Koser aus Kornwestheim bei Stuttgart hilft Claudia Weiland, ihren Reitertraum zu verwirklichen. Sie ist amtierende Deutsche Meisterin im Senior Trail sowie Trainer B im Westernreiten. "Das Anreiten der Lope-Stangen ist sehr schwierig", sagt Koser. Denn der Reiter muss sein Pferd passend an die Stangen reiten und die Galoppsprünge seines Pferds verkürzen oder verlängern zu können.

"Besonders schwierig ist für mich, Agitano zu versammeln", sagt Claudia Weiland. "Er wird mir im Galopp meistens zu schnell." Schon nach den ersten Trabrunden ist Angela Koser klar: Das Hindernis an sich ist nicht das Problem. Hier ist Basisarbeit angesagt. Denn Agitano reagiert nur träge auf Claudia Weilands Hilfen. Er fällt oft aus, ist steif in der Schulter. Abrupte Wendungen fallen ihm schwer. Wenn er die Stangen sieht, handelt er selbstständig. Er zieht an und springt drüber.

"Er soll auf die Hilfe warten und dann sofort reagieren. Nicht einfach von alleine zur Stange ziehen", sagt Angela Koser. Klappen die Übungen des CAVALLO-Trainingstags im Trab, soll Claudia Weiland sie im Galopp probieren. "Das ist die beste Vorarbeit für die Galoppstangen im Trail", sagt Angela Koser.

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Schwung und Losgelassenheit fördern

10 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Nils Stappenbeck
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Nils Stappenbeck

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Fliegende Galoppwechsel reiten

9 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Schwung und Losgelassenheit fördern

10 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Nils Stappenbeck
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Nils Stappenbeck
  • 1
  • 2

Inhaltsverzeichnis

01.08.2011
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 08/2011