Profi-Coaching für Reiter: So lösen Sie Probleme im Sattel

Coach für Reiter: In Anlehnung reiten

Reiter haben Träume: Dressurlektionen beherrschen, mehr Abwechslung in der Reitstunde, mehr Mut bei Geländeritten. Doch oft fehlt der Plan, damit solche Träume wahr werden. Die Pferde-Profis von CAVALLO unterstützen Sie und Ihr Pferd!

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - In Anlehnung reiten

9 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein

Haben Sie auch einen heiß ersehnten Wunsch? Wir helfen Ihnen, diesen zu verwirklichen. Möchten Sie, dass sich Ihr Pferd besser vorwärts-abwärts dehnt? Seine Galopp-Traversalen perfektioniert? Locker eine Cavaletti-Reihe springt oder mutig in einen Bach stiefelt?

Wir wählen geeignete Bewerber aus, besuchen diese zusammen mit einem erfahrenen Trainer, der einen Plan für Sie erstellt, und berichten in CAVALLO über ein anderes Kandidatenpaar und seinen Wunsch - damit alle Reiter und Pferde von den Reitlehrer-Tipps profitieren und erfahren, wie man Pläne macht und Konzepte motiviert umsetzt. Michaela Koch würde ihr Reitbeteiligungspferd Mona-me gerne in Anlehnung reiten. Doch die Reiterin ist zu zaghaft. Ausbilder Hendrik Falk bringt die beiden über die Dehnungshaltung mit wertvollen Tipps in den richtigen Kontakt.

 

CAVALLO Profi-Coaching
Foto: Lisa Rädlein

Michaela Koch und die 15-jährige Mona-me sind seit etwa einem Jahr ein Team. Schwierig ist für Monas Reiterin vor allem die korrekte Anlehnung. "Ich habe besonders beim Aussitzen damit Probleme sowie in den Übergängen. Da hebelt sich Mona immer raus", sagt Michaela Koch. "Ich wünsche mir, Mona gesund trainieren zu können, so dass sie auch etwas davon hat, wenn ich sie reite." Hendrik Falk hat das passende Rezept.

Vor der Anlehnung kommt die Dehnung

"Wir werden zuerst in allen Gangarten an der Dehnungshaltung arbeiten", sagt der ehemalige Sattelmeister des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts Neustadt/Dosse. "Dabei trainieren wir mit verschiedenen Übungen Monas Bauchmuskeln und aktivieren ihre Hinterhand."

Michaela Koch reitet ihre Stute mit Martingal. Das schnallt Hendrik Falk aus, da es Mona an der Dehnung hindern könnte. Der Trainer legt auch Hand an die Trense. "Der Nasenriemen und das Gebiss sitzen zu tief", sagt er. "Das klemmt die Lefzenfalten ein."

Für die Dehnungshaltung hat Falk drei Methoden: "Trauen Sie sich als erstes, den Zügel mal lang zu lassen. Wenn die Stute darauf nicht mit Dehnung reagiert, nehmen Sie etwas Fühlung auf, geben die Zügel aber sofort vor, wenn sie sich dehnt. Hilft das nicht, nutzen Sie den seitwärts weisenden Zügel, führen die innere
Hand etwas breiter."

Zudem soll Michaela Koch die Tritte der Stute im Trab verlängern, um ihre Hinterhand zu aktivieren. Erst dann geht es an die Anlehnung. Damit Michaela Koch die richtige Haltung besser erkennt, klebt Hendrik Falk einen Streifen auf das Backenstück des Zaums. "Ist das senkrecht, geht Mona in Anlehnung."

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Stute versammelt reiten

7 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Fotostrecke: Profi-Coach - Hinlegen auf Kommando

8 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Lisa Rädlein

Fotostrecke: Wünsch dir was

7 Bilder
CAVALLO Profi-Coach für Reiter Foto: cavallo
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Niels Stappenbeck
CAVALLO Profi-Coaching Foto: Niels Stappenbeck
  • 1
  • 2

Inhaltsverzeichnis

01.01.2012
Autor: Kristina Glaser
© CAVALLO
Ausgabe 01/2012