Reiten ohne Gebiss: Tipps für Gebissloses Reiten

Profi-Tipps für Gebissloses Reiten

Foto: Lisa Rädlein Gebisslos reiten Zaum Zäumung

Fotostrecke

Ohne Druck im Pferdemaul: Was passiert beim Reiten, wenn keine Trense im Maul ist? Klappen Anlehnung, Stellung und Biegung beim Reiten trotzdem? CAVALLO probiert drei gebisslose Zäume aus. Plus Profi-Tipps für Einsteiger.
Foto: Lisa Rädlein Gebisslos reiten Zaum Zäumung - Katharina Schwamm

Katharina Schwamm, FN-Trainerin A: „Ohne Gebiss zu reiten, ist eine gute Selbstkontrolle.“

Eine Auszeit vom Gebiss ist fürs Pferd eine Wohltat und bekommt auch dem Reiter gut. Er muss sich ohne Trense im Pferdemaul mehr auf seine Schenkel und Gewichtshilfen konzentrieren.

Wie reitet es sich ohne Gebiss? Klappen Dressurlektionen wie Seitengänge, lässt sich das Pferd gut stellen und lösen? Diesen Fragen gingen drei Reiter nach, die sonst eher mit Wassertrense reiten. Im Test waren drei gebisslose Zäume, mit denen die Reiter ihre Ziele am ehesten realisieren können. Katharina Schwamm, Trainerin A aus Landau in der Pfalz, gibt Tipps, wie sie die Zäume fürs Dressurreiten am besten einsetzen. Gebisslos zu reiten, sei eine optimale Selbstkontrolle für jeden Reiter, betont Schwamm: „Ohne Gebiss zeigt sich, ob man wirklich zügel unabhängig reitet.“ Für Reiter, die ständigen Kontakt zum Pferdemaul kennen, ist der Umstieg ungewohnt, da gebisslos teils impulsartig geritten wird. „Auf einem gut ausgebildeten Pferd sollte man ohne Gebiss genauso reiten können wie mit Trense“, sagt die Trainerin. Wo Defizite bei Pferd und Reiter liegen, zeigt sich ohne Metall im Maul viel deutlicher. Das bestätigt der Praxistest bei jedem Paar und jedem Zaum. Welches Modell Pferd und Reiter am meisten liegt, variiert individuell – was bei Trensen genauso ist. Testen Sie verschiedene Zäume. Es lohnt sich.

Loading  
13.08.2012
Autor: Cathrin Flößer, Kristina Glaser, Diana Maier
© CAVALLO
Ausgabe 07/2012