Standardwerk: Neue FN-Richtlinien für Reiten und Fahren

Reiten entsprechend der Richtlinien

Kondition Ausdauer Fitness Dressur Gelände
Foto: Christiane Slawik
Reiten im Gelände, die Beziehung zwischen Pferd und Reiter - das Standardwerk der "FN-Richtlinien für Reiten und Fahren" ist an vielen Stellen erfolgreich entstaubt worden. CAVALLO zeigt Reitern, was Sie über die Neuerungen wissen müssen.

 

CAVALLO Geländereiten
Foto: privat Johannes Beck-Broichsitter hat für CAVALLO die neuen Richtlinien kommentiert.

Kaum ein Buch wird so viel zitiert und diskutiert wie die FN-Richtlinien für Reiten und Fahren. Das Standardwerk in sechs Bänden gilt als Grundlage für die klassische Ausbildung von Pferden und Reitern. Es basiert auf der Heeresdienstvorschrift von 1912. Jetzt wurde der erste Band zur Grundausbildung für Reiter und Pferd sprachlich und inhaltlich komplett neu überarbeitet und modernisiert. Wie gut ist das gelungen?

Für mich als Ausbilder von Basispass, Geländereiten und Trainer von C bis A in klassischbarocker Reiterei sind die Richtlinien schon immer maßgebend und haben nichts von ihrer Aktualität verloren. Gäbe es keine vorgegebene Richtung seitens der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), würde jeder nach seiner Idee ausbilden – zum Leidwesen der Pferde. Auf den ersten Blick wirken die Richtlinien modern und an die Zeit angepasst.

Der neue Band ist dicker geworden und die Schrift kleiner. Es war wichtig, sowohl am Exterieur als auch am Interieur etwas zu ändern. Das ist meiner Meinung nach auch zu 90 Prozent gut gelungen. Obwohl sie nun um einige Bereiche erweitert wurden und ein größeres Format haben, liegt der Preis bei günstigen 14,90 Euro. In den sieben übersichtlichen Kapiteln mit kurzen Unterabschnitten findet man sich gut zurecht.

Viele Grafiken sind jetzt dynamischer – gerade was die Abbildungen des Sitzes betrifft. Das freut mich. Für meinen Geschmack sind sie zwar recht einfach gehalten, lenken aber dafür den Leser nicht so stark ab und lassen sich ihn auf das Wesentliche konzentrieren. In den Abschnitten zu den natürlichen Eigenschaften des Pferds und der Beziehung von Reiter zum Pferd hätte das Werk gerne sogar noch ausführlicher werden dürfen. Sehr gut finde ich, dass Ausbilder wie Peter Kreinberg sehr eng mit der FN zusammenarbeiten und das Thema Horsemanship einen immer größeren Stellenwert bekommt.

CAVALLO Fairness Award 2013 geht an Johannes Beck-Broichsitter:

Fotostrecke: Fotostrecke: Extreme Trail Park - Geländereiten mal anders

14 Bilder
Extreme Trail Gelände Trail Western Foto: Udo Schönewald
Extreme Trail Gelände Trail Western Foto: Udo Schönewald
Extreme Trail Gelände Trail Western Foto: Udo Schönewald

Fotostrecke: Fotostrecke: Die 20 besten Geländelektionen

14 Bilder
Ausreiten Foto: Lisa Rädlein
CAVALLO Geländelektionen Foto: Rädlein
Ausreiten Foto: Lisa Rädlein

15.04.2013
Autor: Johannes Beck-Broichsitter
© CAVALLO