Tennessee Walker: Pferde mit verbotenen Methoden trainiert

Stacks unter den Hufreisen

Damit Tennessee Walker im Sondergang strampeln, greifen manche Amerikaner zu üblen Trainingsmethoden. Manche sind sogar erlaubt.

Lesen Sie in diesem Artikel:


Hier geht es ins CAVALLO Forum zur Diskussion - Soring im Tennessee Walker Sport

Was der Behörde den Kampf gegen das Soring in der Tennessee Walking Szene ebenfalls stark erschwert: Private Ställe darf sie nicht kontrollieren. Zudem gibt es neben dem Soring durch chemische Mittel und Ketten inzwischen auch eine Reihe ausgefeilter Techniken, die direkt am Huf ansetzen und teilweise sogar legal sind.

Das gilt beispielsweise für die „Stacks“ (übersetzt etwa „Block“), keilförmige Gummiplatten. Sie werden unter den Hufeisen befestigt und können an der Zehe bis zu zehn, an den Trachten bis zu fünf Zentimeter hoch sein. Stacks müssen aufgrund ihres Gewichts häufig mit zusätzlichen Metallbändern befestigt werden. Dies führt leicht zu schweren Verletzungen, wenn sich das Pferd ein Eisen herunter tritt.

Pferde mit Stacks werden in der Turniersaison daher meist in der Box gehalten. Die Verteidiger der Stacks führen hingegen gerne an, dass die Gummiblöcke sogar dämpfend wirken. „Sie bezeichnen sie deswegen auch lieber als „pad“, also Unterlage“, sagt Bippen. „Das klingt schön therapeutisch.“ Und ist um so verlogener, als dass Stacks auch für das sogenannte „Pressure Shoeing“ benutzt werden. Dieser Druckbeschlag reizt die Hufsohle so stark, dass das Pferd nicht mehr auftreten mag. „Das erreicht man durch bewusstes Vernageln; oder man zwängt zwischen Huf und Pad einen Gegenstand, eine Schraube etwa“, sagt Terese Bippen.

Neuerdings tauchen immer mehr Pferde mit Hufrehe, absichtlich bis auf die Lederhaut ausgeschnittenen Hufen oder massiv schräg verschnittenem Horn auf. Alles extrem schmerzhaft fürs Pferd. „Die Besitzer kümmert das nicht“, sagt Bippen. „Hauptsache, das Pferd läuft in der Show.“

Info

Soring betrifft neben Tennessee Walking Horses auch andere Gangpferderassen wie unter anderem Missouri Foxtrotter, Rocky Mountain Horses, Racking Horses, American Saddlebreds, Islandpferde sowie Paso Finos.


21.09.2015
Autor: Redaktion CAVALLO
© CAVALLO
Ausgabe 03/2011