Vertrauensführseil: Trainieren wie am Schnürchen mit Kenzie Dysli

Pandora liebt Abwechslung


Zur Fotostrecke (11 Bilder)

Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Vertrauensführseil Kenzie Dysli
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Vertrauensführseil Kenzie Dysli
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Vertrauensführseil Kenzie Dysli
Foto: Lisa Rädlein

 

CAVALLO Vertrauensführseil Kenzie Dysli
Foto: Springfeldt
Wie leicht lernen Pferde, dem Reiter ohne Halfter und Strick zu folgen? Mit der sanften Methode von Kenzie Dysli soll Freiheitsdressur ganz einfach sein. Das CAVALLO Vertrauensführseil hilft Ihnen bei den ersten Schritten. Sehen Sie selbst.

Redakteurin Cathrin Flößer verspricht sich von der Freiheitsdressur eine neue Herausforderung für ihre Stute Pandora: „Ich brauchte neuen Input und möchte nicht mehr täglich Dressur trainieren oder spazierenreiten.“

Die ersten Schritte klappen schnell: Pandora folgt ihrer Reiterin am losen Strick. Die Stute ist es von der klassischen Handarbeit gewohnt, dass der Reiter auf Schulterhöhe mitläuft, anhält oder rückwärts geht. Das Ziel bei Kenzies Methode ist das gleiche: Das Pferd folgt dem Reiter, wobei der Reiter mit seinen Schultern die Richtung vorgibt. Die Pferdeschulter soll parallel dazu bleiben – im Schritt, rückwärts oder auch im Trab. Cathrin Flößer nutzt das Vertrauensführseil fürs Training. Die 22-jährige Stute folgt brav, und schon in der ersten Trainingseinheit kann Cathrin Flößer das Seil ausklinken: „Zirkel, kleine Volten – ich konnte kreuz und quer durch die Halle gehen, Pandora blieb stets bei mir.“ Reagiert das Pferd nicht aufs Abwenden, reicht es, die Hinterhand per Gertenzeig rauszuschieben und so das Pferd hereinzuholen.

Das seitliche Folgen ist knifflig: Pandora versteht nicht, was das Antippen zu bedeuten hat. „Erst als ich die Gerte komplett seitlich an Bauch und Po anlege, begreift sie, dass sie einen Schritt seitwärts auf mich zu machen soll.“ Mehr als ein einzelner Schritt ist anfangs nicht drin. Nach jedem Schritt macht Cathrin Flößer eine Pause, in der sie Pandora lobt. Nach zwei Trainingseinheiten be‘findet sich diese Übung noch an der Basis. Zurückschicken und Herbeiholen klappt prima, weil es Pandora aus Parelli-Übungen kennt.

Fazit:
Kenzies Arbeit ist eine willkommene Abwechslung für Köpfchen und Körper eines Pferds. Diese Freestyle ergänzt die Gymnastizierung bei der klassischen Handarbeit perfekt. Auch im Umgang profitiert der Reiter. Pandora folgt seither frei vom Offenstall zum Putzplatz. Das motiviert für die Zukunft.

 

CAVALLO Vertrauensführseil Kenzie Dysli
Foto: Lisa Rädlein Das Vertrauensführseil ist eine Erfindung von CAVALLO.

Nur einen Mausklick entfernt: Holen Sie sich das CAVALLO Schnupper-Abo

Viele Reiter aus der großen CAVALLO-Familie halten das grüne Seil bereits in den Händen, denn es ist seit Jahren ein überaus beliebter, exklusiver Klassiker unter den Begrüßungsgeschenken für unsere Abonnenten.

Das Wertvolle daran: Das Vertrauensführseil kann man nicht kaufen, es wurde von der Redaktion entwickelt und ist ausschließlich für CAVALLO-Abonnenten im Angebot. Nutzen Sie also die günstige Gelegenheit, und sichern Sie sich ein Exemplar, um in der Freiheitsdressur den feinen Draht zu Ihrem Pferd zu knüpfen.

Der Nutzen: Sie schlagen mit diesem Trainingsseil ganz einfach die Brücke zwischen der Basis-Arbeit am stabilen Führstrick und der Kür ohne Halfter und Hilfsmittel. Der Trick: Das dünne grüne Seil ist fürs Pferd kaum wahrnehmbar, weil unsichtbar und federleicht. Das Pferd soll schließlich gar nicht merken, dass Sie es sanft, aber trotzdem sicher an der Nase herumführen.

Das Vertrauensführseil gibt‘s gratis zum Jahresabo oder zum extra-günstigen Probeabo (27% Preisvorteil). Die nächsten 3 Hefte plus Seil kommen für nur 14,90 Euro zu Ihnen nach Hause. Jetzt einfach bestellen im Online-Shop!

Artikel, Fotos und Videos zur Freiheitsdressur:


09.06.2013
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO
Ausgabe Juni 2013/2013