Fünf Übungen gegen Zügellahmheit

Mehr zu dieser Fotostrecke:   Zügellahmheit: Die Hintergründe und die besten Übungen

Zurück Weiter

 

Zügellahme Pferd haben oft einen festen Rücken, der schmerzt – erst recht unter Belastung. Dr. Gerd Heuschmann empfiehlt deshalb Longieren mit langen Ausbindern oder Dreieckszügeln, „damit das Pferd eine Anlehnung findet, wenn es sich fallen lässt.“ Annette Stevenson longiert zügellahme Pferd am liebsten mit Chambon. „Dieser Hilfszügel schränkt das Pferd weniger in der Bewegung ein und belohnt es, wenn es den Hals fallen lässt, indem er durchhängt.“ Mehr Infos über Ursachen und Folgen der Zügellahmheit
Zurück Weiter

 

„Pferde, die im Schritt eine Zügellahmheit zeigen, treten in einer leichten Schultervor-Stellung meist taktrein“, sagt Annette Stevenson. Die Vorwärts-Seitwärts-Arbeit hat noch einen Effekt: „Die Pferde lassen das Genick fallen und kommen weg von der Hand“, so Stevenson. Inneres Hinterbein und Bauchmuskeln werden aktiviert, der Rücken wird gedehnt. Mehr Infos über Ursachen und Folgen der Zügellahmheit
Zurück Weiter

 

„Die Dehnungsbereitschaft muss gefördert werden, damit der Rückenmuskel arbeiten kann“, sagt Dr. Gerd Heu­schmann. Zügellahme Pferde sollten zu Beginn der Korrektur nur vorwär­ts-­abwärts geritten we­r­den, bis der Rück­en wieder gestärkt und die Hinterhand aktiviert ist. „Auf keinen Fall Signale geben, die nach hinten wirken“, sagt Sarah Wortmann. Mehr Infos über Ursachen und Folgen der Zügellahmheit
Zurück Weiter

 

Stangen und Cavaletti helfen Pferden, den richtigen Takt zu finden. Das funktioniert im Schritt und Trab, aber auch im Galopp. Vor allem bei Neigung zum Vierschlag-Galopp macht die Arbeit über Stangen oder Cavaletti die Galoppsprünge runder. Zusätzliche Übung: Zum Kauen anregen „Man muss unbedingt alles verhindern, was auf Unterkiefer und Zunge drückt, wenn man mit dem Zügel einwirkt“, sagt Sarah Wortmann. Sie regt zügellahme Pferde zum Kauen an, indem sie die Hand kurzzeitig ein wenig höher trägt. „Das Gebiss wirkt dann nur auf die Maulwinkel, die meisten Pferde lassen so das Genick fallen.“ Dann geht die Hand wieder tief. Mehr Infos über Ursachen und Folgen der Zügellahmheit

Mehr zum Thema

01.07.2009
Autor: Cathrin Flößer
© CAVALLO
Ausgabe 01/2008