„Follow the Horses“ - Gabriele Kärchers Live-Reportage über den zweiten Teil ihrer einzigartigen Pferdeweltreise

Datum: 18.09.2018 (19:30) bis 18.09.2018
Ort: 27283 Verden
Land: Deutschland
Kategorie: Vortrag
Webseite zum Event: http://www.dpm-verden.de
Weitere Informationen: Deutsches Pferdemuseum
Holzmarkt 9

Neugierig auf Pferde, Menschen und Reitervölker in der ganzen Welt wagte Gabriele Kärcher das Abenteuer einer Expedition in zwei bedeutende Pferdeländer auf jedem Kontinent. Zwei Jahre lang ist Gabriele Kärcher den Spuren der Pferde und Pferdemenschen gefolgt. Nach ihrem mitreißenden Vortrag im vergangenen Jahr ist sie am 18. September 2018 erneut im Deutschen Pferdemuseum zu Gast und berichtet im zweiten Teil ihrer Live-Reportage über ihre Erlebnisse.

Mit spannenden Erzählungen und stimmungsvollen Fotos nimmt sie die Gäste mit in die Länder USA, Marokko, Chile, Kanada, Großbritannien, Australien, Mongolei. Sie erzählt von Reitervölkern wie Indianern oder Mongolen, von wilden Pferden in extremsten Lebensräumen, von Menschen, mit intuitivem Gespür für Pferde, von bunten Reiterfesten.

Auf ihrer Reise spürte sie wilde und wildlebende Pferde auf: Mustangs in den Bergen Montanas, Wüstenpferde in Namibia, Brumbies in Australien, aber auch die wild gehaltenen britischen Ponyrassen. Sie begegnete Enthusiasten, die ihr Leben den Pferden gewidmet haben, wie Enos Mafokate, dem ersten international erfolgreichen schwarzen Springreiter, der sich heute für Slum-Kinder und geschundene Pferde in Johannesburgs Armenvierteln einsetzt. Sie dokumentierte traditionelle Feste wie die marokkanische Fantasia oder die andalusische Wallfahrt nach El Rocío.

Von Kindesbeinen an ist Gabriele Kärcher den Pferden verbunden als passionierte Reiterin, als Reisende im Sattel, als Redakteurin, freischaffende Fotojournalistin und Autorin. Zehn Jahre lang besaß sie einen Pferdehof im Schwarzwald, auf dem sie als erste Deutsche hypoallergene Curly Horses züchtete. Ihre Leidenschaften, die Pferde und das Reisen, sind Beruf und Berufung. Ihre gut zweijährige Reise um die Welt hat sie in ihrem Buch „Follow the Horses“ zusammengefasst.