Studie zur Situation von Reitern während der Corona-Krise

    Studie zu Corona-Auswirkungen auf Reiter
    Diese Sorgen machte die Corona-Krise Reitern

    Was hat sich für Reiter und Reiterinnen während der Corona-Beschränkungen verändert und was macht ihnen Sorgen? Wirtschaftspsychologin Kathrin Schütz hat in einer Studie mehr als 800 Reiter aus Deutschland und Österreich online befragt.

    CAV Putzen Massieren Massage Fell Fellpflege Kopf
    Foto: Rädlein

    Die meisten gaben an, dass sie seit Beginn der Pandemie weniger Zeit im Stall verbrachten. Je nach Stallgröße waren die Auswirkungen der Corona-Krise auf Reitsportler jedoch verschieden. Einsteller in kleineren Ställen fühlten sich durch die Pandemie-Regeln zum Beispiel weniger eingeschränkt als solche in größeren Stallungen. Pferdebesitzer erlebten die Vorgaben als einschränkender im Vergleich zu Reitbeteiligungen; Unterschiede hinsichtlich des Erlebens von Sorgen gab es nicht. Reiter aus Österreich wiesen höhere Werte bei den Punkten Verzicht, Einschränkungen und Sorgen auf als deutsche Reiter – sie waren von den teils schärferen Einschränkungen in Österreich offenbar stärker belastet.

    Unsere Highlights

    Die gesamte Studie können Sie sich als PDF ansehen.

    Die aktuelle Ausgabe
    12 / 2022

    Erscheinungsdatum 23.11.2022

    Abo ab 12,00 €