Grundlagen der Erziehung und Ausbildung von Therapiebegleitpferden/ -tieren

Datum: 01.06.2018 (17:00) bis 03.06.2018
Ort: 76593 Gernsbach
Land: Deutschland
Kategorie: Kurs/Seminar
Webseite zum Event: http://www.touched-by-horses.com

Kurs B4 im Rahmen der Weiterbildungsreihe Tiergestützte Therapie und Pädagogik "Mit Pferden sein - Mit Pferden wachsen"

Der Einsatz von Pferden in der pädagogisch-therapeutischen Arbeit ist für alle Beteiligten eine verantwortungsvolle Aufgabe. Neben der Gewöhnung an schnelle und unkontrollierte Bewegungen, die verschiedensten Materialien wie Aufstiegshilfen, Bälle, Tücher u.ä müssen die Pferde auch emotional auf den Kontakt mit den verschiedensten Menschen vorbereitet werden. Denn jeder Mensch bringt seine eigenen Bedürfnisse und sein eigenes „Gefühlspaket“ aus bewussten und unbewussten Anteilen mit in den Kontakt zum Tier ein. Damit das Pferd sich in diesem Setting sicher und geborgen fühlen kann, ist eine enge und vertrauensvolle Beziehung zur Bezugsperson von grundlegender Bedeutung. Eine artgerechte Tierhaltung, in der das Pferd seinen natürlichen Grundbedürfnissen nach Nahrungserwerb, sozialen Kontakten und Bewegung nachgehen kann, setzen wir in der tiergestützten Arbeit als selbstverständlich voraus.

Inhalte
- Wie bereiten wir das Pferd auf den Einsatz als Therapiebegleitpferd vor?
- Welche Voraussetzungen sollte das Pferd mitbringen?
- Was sollte das Pferd lernen und wie lange dauert eine Ausbildung zum Therapiebegleitpferd?
- Wie stärke ich das Vertrauensverhältnis zwischen Pferd und Bezugsperson?
- Wie lernen Pferde und wie vermeiden wir eine Unter-/ Überforderung des Tieres?
- Wie erkenne ich Anzeichen von Stress und Angst bei Mensch und Tier?
- Gestaltung von Ausgleichsaktivitäten wie TTEAM Boden- und Körperarbeit, Longieren und Ausflüge mit dem Pferd
- Einblick in die artgerechte Pferdehaltung nach „Paddock Paradise“ als Grundlage für den Einsatz des Tieres in der tiergestützten Arbeit

Es können einzelne Seminare als reine Weiterbildung (ohne das Ziel einer Zertifizierung) oder ein kompletter Ausbildungsschwerpunkt besucht werden. Da die Seminare inhaltlich aufeinander aufbauen ist es empfehlenswert die Abfolge einzuhalten, dies ist jedoch nicht verpflichtend. Da wir vom Boden aus zu den Pferden Kontakt aufnehmen, sind Vorkenntnisse im Umgang mit ihnen erwünscht, jedoch nicht erforderlich. Durch eine Gruppengröße von 6-10 TeilnehmerInnen wird ein intensives Eingehen auf persönliche Fragestellungen und Themen ermöglicht.